Umkehr der Verhältnisse
12. März 2017
Herber Rückschlag für den SSVE in Potsdam
12. März 2017
Alle anzeigen

Weiden mit Glück auf Meisterkurs zurück

Stadtwerke München verlieren zuhause gegen Leimen/Mannheim

(prg) Bloß kein Patzer mehr, um den Anschluss an den Meistertitelkampf nicht zu verlieren, hieß es noch im Vorbericht,. Eigene Spiele gewinnen und auf Stolperer der Konkurrenz hoffen, war die Devise, denn allein aus eigener Kraft war es noch vor dem letzten Spieltag nicht mehr möglich, die Liga zu gewinnen. Kaum ausgesprochen und prompt geschehen. Die Weidener Wasserballer gewinnen mit 12:8 souverän in Ludwigshafen und München stolpert über Leimen/Mannheim zuhause mit einer 12:14 Niederlage. Damit bleibt der Schwimmverein Weiden als einzige Mannschaft der 2. Wasserball-Liga Süd ungeschlagen und kehrt, dank der Schützenhilfe aus Leimen auf den Meisterkurs der Liga zurück.

„Das war eine solide und geschlossene Mannschaftsleistung, alle haben ihren Job souverän geliefert und keiner fiel diesmal aus der Reihe. Wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen und kontrollierten das Spiel mit zunehmender Spieldauer. Jetzt wird es wieder interessant“ freute sich Kapitän Thomas Kick nach der Partie in Ludwigshafen. In der Tat, mussten sich die Gäste aus der Oberpfalz zunächst zurecht finden, gerieten Anfangs unglücklich mit 0:1 und sogar 0:2 ins Hintertreffen, ehe sie nach und nach dem Gegner eigenes Spiel aufzwängten und unbeirrt das Spielgeschehen in eigene Hände nahmen. Nach dem 2:2 im ersten Viertel und 6:4 zur Halbzeit, erhöhten die Max-Reger-Städter im dritten Viertel deutlich den Druck und gingen mit 9:4 im Rücken in die letzte Spielpause. Der Schlussabschnitt ging zwar mit 4:3 an die Hausherren, der Sieg der SV-ler blieb aber stets ungefährdet. Nikolaj Neumann zeichnete sich in den entscheidenden Spielszenen mit guter Treffsicherheit aus und erzielte insgesamt 5 Tore in der Partie beim Tabellenfünften.

In zwei Wochen erwartet die Weidener ein Doppelspieltag beim BSC Pforzheim. Am Freitagabend bestreiten die beiden Teams das erste Viertelfinalspiel um den Süddeutschen Wasserball-Pokal und einen Tag später kommt es zum Rückspiel in der Runde der 2. Wasserball-Liga Süd. Die Jahn-Schützlinge hoffen auf den Einzug ins Halbfinale und Verteidigung der Tabellenführung am Rande des Schwarzwaldes.

Das nächste Heimspiel kommt am 1. April und es wird womöglich wiederholt um die Tabellenführung gehen, denn der Gast SGW Leimen/Mannheim liegt mit nur 4 Minuspunkten ebenfalls in der Lauerstellung. Aus dem Duett wurde zwischenzeitlich ein Dreikampf um die Meisterkrone im Süden. Hoffentlich, rutschen die Oberpfälzer auf der Zielgerade nicht mehr aus.

WSV Vorwärts Ludwigshafen – SV Weiden 8:12 (2:2, 2:4, 0:3, 4:3)
Wasserverweise: Ludwigshafen 10, Weiden 8+Strafwurf
Schiedsrichter: Marcela Mauss und Daniel Waas

SV Weiden spielte mit Matthias Kreiner im Tor,
Denis Reichert (1 Tor), Alexander Hinz, Michael Trottmann, Thomas Kick (1), Andras Langmar (2), David Tamas, Robert Reichert, Marek Janecek, Nikolaj Neumann (5), Stephan Schirdewahn und Jakob Ströll (3)
Trainer Andreas Jahn

2. Wasserball-Liga Süd 2016/2017
Ergebnisse
SG Stadtwerke München – SG Wasserball Leimen/Mannheim 12:14

PSV Stuttgart – Erster Frankfurter SC 9:8

WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 – SV Weiden 1921 8:12

SV Ludwigsburg 08 – WV Darmstadt 70 12:8

1. BSC Pforzheim – VfB Friedberg 13:11

SG Stadtwerke München – Erster Frankfurter SC 29:8

Tabelle
1. SV Weiden 1921 220:101 119 25:3
2. SG Wasserball Leimen/Mannheim 179:126 53 21:5
3. SG Stadtwerke München 159:106 53 20:4
4. SC Wasserfr. Fulda 1923 150:119 31 14:8
5. WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 166:150 16 14:14
6. PSV Stuttgart 137:148 -11 10:14
7. Erster Frankfurter SC 105:139 -34 10:14
8. SV Ludwigsburg 08 152:159 -7 9:17
9. 1. BSC Pforzheim 115:148 -33 9:17
10. WV Darmstadt 70 101:126 -25 8:16
11. VfB Friedberg 90:120 -30 8:16
12. 1.FCN Schwimmen 82:214 -132 2:22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.