Hoffnung auf bessere Zeiten: Nachwuchs zu Gast in Braunschweig
10. März 2017
Euro League, Quarter-finals, 2nd leg – Preview
10. März 2017
Alle anzeigen

SVL empfängt Tabellennachbarn

1. Mannschaft zuhause gegen den WV Darmstadt

Die erste Garde der Ludwigsburger steigt in der zweiten Wasserballliga Süd wieder ins heimische Becken des Stadionbads. Am Samstag gastiert mit dem WV Darmstadt ein Tabellennachbar im Stadionbad Ludwigsburg (19.00 Uhr).

Darmstadt belegt aktuell den achten Tabellenplatz und ist somit direkter Konkurrent der zehntplatzierten Ludwigsburger. „Wir wollen zwei Punkte, nur so können wir uns weiter vom Tabellenende absetzen und den Blick Richtung gesichertes Mittelfeld richten.“ erklärt Abteilungsleiter Jan Wörsinger, der am Samstag auch im Wasser seinen Teil dazu beitragen möchte.

Will man weiter nach oben klettern ist man in der Partie gegen Darmstadt verpflichtet die nächsten Punkte zu holen. „Klar ist das Spiel am Samstag keine einfache Begegnung, Darmstadt wird die Punkte nicht versandkostenfrei liefern. Aber wir müssen einen Fuß vor den anderen setzen und uns Match für Match steigern, dann sehe ich gute Chancen für uns“, warnt SVL-Trainer Laszlo Csanyi.

Respekt haben die Barockstädtern vor den Südhessen, nicht zuletzt nach der 08:10-Niederlage im Hinspiel. Sie überzeugten auch im Saisonverlauf bereits mit beachtlichen Ergebnissen, wenngleich sie am vergangenen Wochenende recht deutlich beim VFB Friedberg verloren.

Bei den Schwaben hofft man die Wende geschafft zu haben und blickt wieder optimistischer auf die nächsten Partien. „Der Start war zäh und für uns nicht besonders ertragreich, zuletzt waren wir schon effizienter in der Punktausbeute. Wenn wir uns nun noch spielerisch steigern können, bin ich mit der Entwicklung meiner Mannschaft zufrieden,“ gibt Csanyi einen kleinen Einblick in die Mannschaft. „Wir haben noch einiges gemeinsam vor, vielleicht auch erst in de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.