Raum für Spekulationen
8. März 2017
Waspo 98 erneut mit 20 Treffern
8. März 2017
Alle anzeigen

Serbien mit Starensemble gegen Deutschland

Während die deutsche Auswahl mit einem stark verjüngten Aufgebot (und auch nicht in Bestbesetzung) zum kommenden Weltliga-Spiel nach Zrenjanin reist, wird Gastgeber Serbien in jedem Fall mit einem absoluten Starensemble ins Becken steigen. Trainer Dejan Savic hat nach vorliegenden Presseberichten für die Vorbereitungsmaßnahmen in Belgrad ähnlich wie Deutschland ein vorläufiges 15er-Aufgebot nominiert, kann dort allerdings auf gleich zehn seiner 13 Olympiasieger von Rio de Janeiro (Brasilien) zurückgreifen.

Statistisch vielleicht noch imposanter (und wichtiger): 13 der 15 Spieler sind auf Vereinsebene aktuell in der seit November laufenden Hauptrunde der Champions League aktiv und damit fortwährend auch international stark gefordert. Die beiden einzigen Ausnahmen sind Stefan Mitrovic und Torhüter Gojko Pijetlovic, die mit ihren aktuellen Teams von Ferencvaros Budapest (Ungarn) und CSM Oradea (Rumänien) allerdings vom 22. März an den Sieger im Euro Cup (vormals LEN-Trophy) ausspielen. Die (ökonomisch bedingte) Kehrseite der Medaille: In einem serbischen Klub sind nur noch Nikola Jaksic und Dorde Lazic von Champions League-Teilnehmer Partizan Belgrad aktiv.

Team Serbien

Filip Filipovic, Dusan Mandic, Duško Pijetlovic (Pro Recco/Italien), Strahinja Rasovic, Viktor Rasovic (CN Atletic Barceloneta/Spanien), Sava Randelovic, Nemanja Ubovic (AN Brescia/Italien), Milos Cuk, Branislav Mitrovic, Branislav Mitrovic (ZF Eger/Ungarn), Milan Aleksic, Andrija Prlainovic (Szolnoki VSC/Ungarn), Nikola Jaksic, Dorde Lazic (Partizan Belgrad), Stefan Mitrovic (Ferencvaros Budapest/Ungarn) und Gojko Pijetlovic (CSM Oradea/Rumänien)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.