Meister beim Pokalsieger – mehr Gipfel geht nicht
21. Februar 2017
Spandau und Eger nächste Wasserball-Kracher in Hannover
21. Februar 2017
Alle anzeigen

Sieg und Unentschieden für weibliche U15

Die weibliche U15 konnte sich am vergangenen Wochenende gegen den ETV Hamburg mit einem Doppelspieltag, den ersten Platz der NRW Liga sichern. Doch die Bezeichnung „NRW-Liga“, ist in diesem Fall etwas ungenau. Aufgrund mangelnder Mannschaften in der Altersgruppe U15, versuchte man letztendlich dennoch eine wettbewerbsfähige Meisterschaftsrunde auf die Beine zu stellen. Somit spielen der ETV Hamburg, der SC Chemnitz und der SSV Esslingen in der nun erweiterten NRW Liga mit.
Unsere Mädels standen an diesem Wochenende vor einem Doppelspieltag gegen Hamburg. Aus organisatorischen Gründen wurden sowohl Hin- und Rückspiel in der Traglufthalle am Samstag und am Sonntag veranstaltet.
Nach dem Sieg gegen Esslingen wusste man, dass es schwerer werden würde, zumal Greta Tadday aufgrund Schulischer Veranstaltungen nicht mitwirken konnte. Die lediglich 8! Spielerinnen zeigten trotzdem eine kämpferische Leistung. Schnell lag man nach einigen vergebenen Torchancen mit 0:2 zurück, konnte aber zum Ende des Dritten Viertels auf 4:4 ausgleichen. Durch eine exzellente Verteidigungsarbeit, aber auch vielen vergebenen Chancen, blieb es am Ende beim 4:4. Beide Teams sicherten sich somit einen Punkt.
Sonntag startete man besser ins Spiel, sodass man mit 3:2 führen konnte. Im Dritten Viertel verlor man wieder etwas den Faden, konnte aber mit einem schönen Fernschuss ein 4:4 ins letzte Viertel retten. Die kurzzeitige umsortierte Spielweise führte zu einem 5:6 Rückstand. Doch 2 Minuten vor Ende brachte ein 5 Meter Strafwurf den Ausgleich und in den letzten Spielsekunden konnte man sogar noch den Siegtreffer zum 7:6 erzielen. Die Tabellenspitze und ein 3-Punkte Wochenende standen als Resultat!
„Meine Mädels haben super gekämpft und eine tolle Mannschaftsleistung bewiesen. Beide Mannschaften haben gut verteidigt, was auch der Grund für die beiden Tor Armen Spiele ist. Bei nur 8 Mädels haben alle viel Spielzeit bekommen. In zwei Wochen geht es mit der U15 weiter, dann ist Chemnitz zu Gast.“, so eine zufriedene Claudia Bloomenkamp

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.