SSVE kämpft sich gegen Bayer Uerdingen zum Sieg

„Das beste Spiel der Saison – trotz Niederlage“ (Hagen Stamm)
19. Februar 2017
Niederlage in Esslingen
20. Februar 2017
Alle anzeigen

SSVE kämpft sich gegen Bayer Uerdingen zum Sieg

10:6-Erfolg gegen Bayer Uerdingen – Tabellenplatz Vier für SSVE

Der SSV Esslingen hat im Kampf um Platz Vier einen wichtigen Heimsieg gelandet. Gegen den SV Bayer Uerdingen 08 gab es dank einer deutlichen Halbzeitführung einen Start-Ziel-Sieg mit 10:6 (2:0, 3:1, 4:3, 1:2).

Nach der Schlusssirene war die Erleichterung über die gewonnenen Punkte sowohl bei der Mannschaft als auch bei den Zuschauern auf der Tribüne zu spüren. Denn wie so oft war es wieder das bekannt hitzige und kampfbetonte Duell zwischen Esslingen und Uerdingen. Viel Kampf, wenig Spielfluss, es gab mit Sicherheit schon attraktivere Spiele. Allerdings konnte sich die Esslinger Abwehrarbeit mehr als sehen lassen. Speziell in der ersten Halbzeit wusste die SSVE-Defensive um den erneut starken Torwart Florian Pirzer zu überzeugen. Der Neuzugang wurde für seine Leistung mit dem Titel „Spieler des Tages“ belohnt: „Wir haben uns nach dem Spiel gegen Spandau zusammengerissen und heute wieder gezeigt, was wir können. In der Defensive haben wir füreinander gearbeitet und Bayer keine Entfaltungsmöglichkeit gegeben.“ Auch SSVE-Trainer Bernd Berger war mit den sechs Gegentoren in 32 Spielminuten einverstanden, er bemängelte aber die Angriffsleistung: „Wir hatten die Chance auf einen noch höheren Sieg. Wir haben sicher sechs Großchancen liegen lassen.“ 2:0 stand es nach dem ersten Abschnitt, zur Pause hatten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 5:1 ausgebaut. Zu Beginn des dritten Abschnitts dann sogar eine Fünf-Tore-Führung, doch plötzlich zeigte die SSVE-Offensive wieder Ladehemmung. Mannschaftskapitän Heiko Nossek sah daher auch Verbesserungspotential: „Die ersten zwei Viertel waren wir wieder in der Abwehr um Florian Pirzer sehr konzentriert, aber wir haben es versäumt, mehr Tore zu schießen. Im letzten Viertel dann wieder die übliche Schwäche im Abschluss. Wir hätten mindestens 3-4 Tore mehr schießen müssen. Diese Punkte gilt es in den kommenden Wochen anzugehen.“

Nach nicht ganz zwei Minuten war es Linkshänder Valentin Finkes, der mit einem Kontertreffer das Toreschießen eröffnete. In der Folgezeit passierte auf beiden Seiten nicht viel, die Defensivreihen bestimmten das Geschehen. Erst kurz vor der ersten Viertelpause fasste sich Hannes Rothfuß aus dem Rückraum ein Herz und traf zum 2:0.
Auch im zweiten Abschnitt war es wieder Valentin Finkes, der als erster traf, erneut mit einem Konter. Der 21jährige war auch am 4:0 beteiligt, als er in Überzahl Timo van der Bosch mustergültig bediente und dieser den Ball über die Torlinie brachte. In der 16. Spielminute konnten die Gäste aus der Centerposition ihren ersten Treffer markieren. Doch noch vor der Halbzeitpause stellte Heiko Nossek in Überzahl den alten Abstand wieder her.
Der Mannschaftskapitän des SSVE verwandelte nach Wiederanpfiff einen Strafwurf, den sich Esslingens Spanier Eric Fernandez Rivas mit einer schönen Einzelaktion erkämpft hatte. Doch dass sich die Gäste noch nicht geschlagen geben wollten zeigten zwei schnelle Tore in Überzahl zum Zwischenstand von 6:3. Nationalspieler Timo van der Bosch, erneut mit einer ganz starken Partie, traf aus der Centerposition zum 7:3. Während in der gesamten ersten Halbzeit nur sechs Tore fielen, gab es nun gleich sieben in einem Abschnitt. Nach einem Ausschluss von Torhüter Florian Pirzer verkürzte Bayer auf 7:4, doch Heiko Nossek traf ebenfalls in Überzahl zum 8:4. Aufgrund einer falsch genommenen Auszeit des Gästetrainers gab es kurz vor Ende des dritten Abschnitts einen Strafwurf für den SSVE, den Hannes Rothfuß souverän zum 9:4 verwandelte.
Im letzten Viertel stand dann immer wieder Torwart Florian Pirzer im Mittelpunkt, indem er gleich mehrere Schüsse der Uerdinger entschärfen konnte, die nun noch einmal alles in die Waagschale warfen. Mit zwei weiteren Treffern kamen sie zwar noch einmal auf 9:6 drei Minuten vor dem Ende heran, doch mit Valentin Finkes markierte der Spieler den Schlusspunkt, der den Torreigen auch eröffnet hatte.

Damit stehen die Esslinger Bundesligawasserballer nach acht von 14 Spieltagen auf Platz vier der Tabelle der A-Gruppe der DWL, allerdings haben die Potsdamer und Neuköllner jeweils nur einen Punkt weniger. Am kommenden Wochenende hat der SSVE erneut ein Heimspiel, doch dann wartet mit Vizepokalsieger ASC Duisburg ein anderes Kaliber.

Für den SSV Esslingen im Einsatz waren:
Marco Watzlawik (Torwart), Eric Fernandez Rivas, Hannes Rothfuß (2 Tore), Valentin Finkes (3), Timo van der Bosch (2), Michel Hamann, Heiko Nossek (3), Vincenzo Inguanta, Robin Finkes, Hannes Glaser, Cedrik Zupfer, Konstantinos Sopiadis, Florian Pirzer (Torwart).

5 Comments

  1. mexican amoxicillin 500 mg gimalxina

    blog topic

  2. benubBreednum sagt:

    cheapest cialis online
    [url=http://www.cialislex.com/#]cheapest cialis online[/url]

  3. benubBreednum sagt:

    online cialis prescriptions
    [url=http://www.cialislex.com/#]online cialis prescriptions[/url]

  4. benubBreednum sagt:

    how much is prescription cialis
    [url=http://www.cialislex.com/#]how much is prescription cialis[/url]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.