Champions League, Prelims, Day 6 – Summary
18. Februar 2017
Esslingen rückt vor, Neustadt bleibt dran
19. Februar 2017
Alle anzeigen

Nicht clever genug!

Poseidon verliert in Neustadt 9:8

Wasserball: Unglückliche Auswärtsniederlage für Bundesligist SV Poseidon in der Pfalz. Der Aufsteiger verlor beim SC Neustadt mit 8:9 (2:3, 0:1, 3:3, 3:2). Das Team von Trainer Florian Lemke, 27, verpasste als Fünfter die Chance sich vom Verfolger abzusetzen. Poseidon agierte nach der schnellen Führung durch Jacob Marsh in der ersten Minute nicht clever genug und kassierte unnötige Gegentore. Lediglich Mannschaftskapitän Alexander Weik war in Schusslaune (3 Treffer). Die Freunde über den 8:8-Ausgleich durch Philipp Barenberg währte nur kurz. 80 Sekunden vor Ende war die fünfte Niederlage durch Routinier Stefan Ehrenklau besiegelt.

Fazit: Ein zerfahrenes Spiel ohne eigene Cleverness. Zwei Punkte wurden verschenkt, die im Kampf um die Besten Play-off-Plätze in der Abrechnung sicherlich schmerzlich fehlen werden. Zum Ausfall der Dauerverletzten Claudio Sambito und Niklas Schmidt, kam noch die plötzliche Erkrankung von Torben Weiterer hinzu, zu viel für den Aufsteiger. Poseidons Ersatzbank ist nicht ausreichend tief. In den nächsten Wochen warten harten Brocken auf die Poseidonen. Am 25. Februar geht es zum Spitzenreiter SVV Plauen nach Sachsen und am 4.März zum Zweiten SC Wedding nach Berlin. Erst am 11. März präsentieren sich die Hamburger wieder im Inselparkbad. Erneut gegen den SC Neustadt!

Tore Poseidon: Alexander Weik 3, Michael Hahn, Jacob Marsh, Philipp Barenberg, Patrick Weik, Gergely Antal jeweils 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.