Waspo 98 schnuppert am Auswärtscoup
19. Januar 2017
Heimsieg gegen Hannover soll her
19. Januar 2017
Alle anzeigen

Tabellenspitze dauerhaft verteidigen

Wasserballer starten in Zuffenhausen und Stuttgart ins neue Sportjahr

(prg) Die Spielpause für die Weidener Wasserballer fiel diesmal länger aus, am heute geht es aber wieder los. In der zweiten Runde des Süddeutschen Wasserballpokals gastieren die SV-ler am heutigen Abend (Anpfiff um 20,15 Uhr) beim SSV Zuffenhausen, am kommenden Samstag geht es wieder in den Raum Stuttgart, diesmal zum Ligaduell mit dem Aussteiger PSV Stuttgart.

Während die Weidener am Donnerstagabend zum Baden-Württembergischen Verbandsligisten SSV Zuffenhausen als haushohe Favorit reisen und trotz diverser Ausfälle sehr optimistisch in Richtung dritte Runde um den Süddeutschen Pokal blicken, ist die Reise zum Ligaspiel am Samstag mit mehr Unbekannten und einigen Risiken verbunden. „Einen Verbandsligisten müssen wir eigentlich auch mit dem Restkader, der uns unter der Woche zur Verfügung steht, schlagen können, dennoch wollen wir den Gegner nicht unterschätzen. Wenn wir mit dezimierten Kader auswärts spielen, müssen alle äußerst konzentriert und engagiert spielen“ – kommentiert Trainer Jahn die Situation vor dem Pokalspiel.

Der nächste Ligagegner, Aufsteiger PSV Stuttgart präsentiert sich bis dato sehr ordentlich. Die Schwaben bringen in ihrer ersten 2-Liga Saison in den ersten 4 Rundenspiele gleich auf 3 Siege und eine Niederlage und liegen damit im sicheren Mittelfeld der Tabelle (6.). „Wir haben gesehen, dass wir im Moment die Konstanz nicht bringen, unsere Überlegenheit über die gesamte Spieldauer zu bringen. Wenn es uns in Stuttgart nicht gelingt, wird es wiederholt schwer werden zu gewinnen“ – so die Einschätzung des Trainers.

Anfang des Jahres absolvierten die Oberpfälzer ein internationales Turnier in Berlin, um an Spielabläufen und Festigung des erlernten im Spiel zu arbeiten. Die Mannschaft schlug sich gut und sah gegen die starke nationale (SG Neukölln und OSC Potsdam U17) sowie internationale (Slagese DK und Stettin PL) teilweise ganz ordentlich aus. Mit dem 5. Rang am Ende waren die Verantwortlichen nicht unbedingt zufrieden, mit der Trainingswirkung und Spielpraxis für das Team jedoch sehr. Man wird sehen, ob die Maßnahmen für den Saisonrest greifen. Um die Tabellenführung dauerhaft verteidigen zu können, muss sich die Mannschaft noch steigern, daran will das Team auch konsequent weiterarbeiten.

2. Wasserball-Liga Süd 2016/2017

Spielansetzungen
PSV Stuttgart – SV Weiden 1921
1.FCN Schwimmen – WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921
Erster Frankfurter SC – SG Wasserball Leimen/Mannheim
SG Stadtwerke München – 1.FCN Schwimmen (Sonntag)
WV Darmstadt 70 – VfB Friedberg (Sonntag)
Erster Frankfurter SC – WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 (Sonntag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.