Wichtiger Sieg für die SVK 72 SVK gewinnt knapp mit 10:9
4. Dezember 2016
Unternehmen Euro League beendet
6. Dezember 2016
Alle anzeigen

SV-Wasserballer weiter ungeschlagen

Sicher aber glanzlos an die Tabellenspitze

(prg) Das Ergebnis stimmt, die Weidener Wasserballer gewinnen zum dritten Mal im dritten Saisonspiel gegen Ludwigshafen mit 17:6 Toren und erobern damit die Tabellenführung der 2. Wasserball-Liga Süd. An der Spielart des Bundesligaabsteigers haben die SV-Verantwortlichen jedoch diesmal einiges zu bemängeln. Zu viele Unkonzentriertheiten und davon resultierend zu viele individuellen Fehler der Hausherren in der Thermenwelt haben die Gäste aus der Pfalz vor einem richtigen Debakel in der Oberpfalz gerettet. Rein von der Tabellensituation her ist es jedoch ganz zufriedenstellend aus Sicht der Max-Reger-Städter, dennoch wollen sie es, nach eigenen Angaben, besser machen und verfolgen den Anspruch, besseres Wasserbalspiel zu bieten. Die Chance, es besser zu machen, bekommen sie bereits am kommenden Samstag in Leimen, beim Tabellenzweiten SGW Leimen/Mannheim.

Es hat gerade Mal 35 Sekunden gedauert, ehe die Hausherren durch den überragenden Kapitän Thomas Kick in Führung gingen. Danach folgten die ersten von sehr vielen vergebenen Chancen der Oberpfälzer und der Ausgleich der Gäste vom Rheinufer. Der erste Spielabschnitt endete dennoch mit 4:1 Führung der Jahn-Schützlinge. Im zweiten Viertel konnten die Zuschauer in der WTW ein ähnliches Bild beobachten. Die Weidener haushoch überlegen, schafften es zwar den Spielstand stets zu ihren Gunsten auszubauen, vermittelten jedoch den Eindruck, auf der sprichwörtlichen Handbremse zu fahren. 9:2 Zur Halbzeit bereitete sicherlich keine Sorgenfalten bei den Weidener Fans, die Begeisterung war aber auch nicht richtig zu spüren. Das schwächste (3.) Viertel der Begegnung ging sogar mit magerem 3:2 an die Hausherren, ehe das Schlussabschnitt mit 5:2 und damit die gesamte Partie mit 17:6 endete.

„Wir haben sichere zwei Punkte und die Tabellenführung eingefahren, das ist sehr positiv, mehr war aber heute nicht zu loben. Der Gegner hatte uns nicht viel entgegen zu setzen, das müssen wir souveräner durchziehen, das ist nicht unser Anspruch. Die Einstellung einige Spieler machte keinen guten Eindruck. Das müssen wir verbessern“ beschrieb der Wasserbalwart Irek Luczak direkt nach dem Spiel nachdenklich. „Einen müssen wir heute klar hervorheben, Thomas Kick präsentierte sich in einer hervorragender Verfassung“ lobte er seinen Kapitän weiter.

Das Samstagspiel war das letzte vor der Weihnachtspause in der Weidener Thermenwelt. Nächste Woche in Leimen und eine Woche später in München bekommen die SV-ler die Chance, die Tabellenführung über den Jahreswechsel zu bringen.

SV Weiden – WSV Vorwärts Ludwigshafen 17:6 (4:1, 5:1, 3:2, 5:2)
Wasserverweise: Weiden 4, Ludwigshafen 9
Schiedsrichter: Johannes Hägler (Ingolstadt) und Peter Schneider (Schwanstetten)
SV Weiden spielte mit Matthias Kreiner im Tor,
Lois Brunner, Alexander Hinz ( Tor), Michael Trottmann (), Thomas Kick (2), Andras Langmar 1, David Tamas (1), Stephan Schirdewahn (1), Marek Janecek, Nikolaj Neumann, Sean Ryder (4), Jakob Ströll (2) und Alexander Neumann
Trainer Andreas Jahn

2. Wasserball-Liga Süd
Ansetzungen und Ergebnisse

SV Weiden 1921 – WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 17:6

1.FCN Schwimmen – WV Darmstadt 70 12:10

1. BSC Pforzheim – PSV Stuttgart 11:13

SV Ludwigsburg 08 – SG Stadtwerke München 8:9

Tabelle

1. SV Weiden 60:20 6:0
2. SG Stadtwerke München 28:24 6:0
3. SGW Leimen/Mannheim 48:28 5:1
4. SC Wasserfr. Fulda 9:4 2:0
5. PSV Stuttgart 23:22 2:2
6. WSV Vorwärts Ludwigshafen 29:30 2:4
7. WV Darmstadt 70 25:35 2:4
8. SV Ludwigsburg 08 45:58 2:6
9. 1.FCN Schwimmen 30:52 2:4
10. 1. BSC Pforzheim 31:37 1:5
11. Erster Frankfurter SC 0:0 0:0
12. VfB Friedberg 10:28 0:4

3 Comments

  1. canadian2pharmacy.com sagt:

    Axyctuqv online pharmacy cost of health insurance per month

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.