„Wir wissen das Spiel einzuordnen“
1. Dezember 2016
OSC-Wasserballer laden zum ersten Heimspiel
1. Dezember 2016
Alle anzeigen

SSVE will Heimsieg im letzten Spiel des Jahres

Bild: SSVE

Pokalsieger Bayer Uerdingen zu Gast – Personalsituation kaum entspannt

Das Wasserballjahr 2016 des SSV Esslingen neigt sich dem Ende entgegen, doch noch einmal vor der sechswöchigen Spielpause ist DWL-Wasserball angesagt: am Samstag um 16 Uhr empfangen die Esslinger Bundesligawasserballer Pokalsieger Bayer Uerdingen im Inselbad.

Eigentlich kann vor dem Aufeinandertreffen des Vierten (Bayer) und Siebten (SSVE) der Vorsaison vom Papier her von einer Partie auf Augenhöhe ausgegangen werden. Doch gerade bei den Esslingern steht hinter dem Einsatz der halben Mannschaft ein Fragezeichen. Grund dafür sind Erkrankungen bzw. Verletzungen. Auch wenn die Verantwortlichen davon ausgehen, dass am Samstag ein Großteil der angeschlagenen Spieler zur Verfügung stehen werden, eine gute Vorbereitung auf ein wichtiges Spiel sieht natürlich anders aus. Dennoch ist für SSVE-Trainer ein Erfolg das erklärte Ziel: „Ein Heimsieg wäre ein schöner Abschluss für 2016. Wir werden ins Wasser steigen und wollen unbedingt gewinnen.“ Das Jahr 2016 ist für die DWL-Mannschaft des SSVE mit Sicherheit kein einfaches gewesen. Nach der Winterpause fehlten vier Spieler, was man mit Jugendspielern zu ersetzen versuchte. Am Ende sprang ein siebter Platz dabei raus. Seit Beginn der neuen Spielzeit wechseln sich die Spieler mit Krankheiten und Verletzungen ab, eine Woche Training mit dem kompletten Kader gab es bisher nicht. Der wieder zur Verfügung stehende Kapitän Heiko Nossek fasst seine Stimmung in Worte: „Wir müssen froh sein, wenn das Jahr vorbei ist. Vielleicht wird es dann wieder besser. Dieses Kalenderjahr kann man nur vergessen, aber zum Abschluss holen wir zwei Punkte gegen Bayer und gehen versöhnlich in die Weihnachtspause. Wir werden zwar wieder nicht komplett antreten können, aber für einen Sieg muss es auch so reichen“, gibt er kämpferisch das Zwei-Punkte-Ziel aus.

Gegner Bayer Uerdingen kennt die Personalprobleme nur zu gut. Mitte November mussten sie aus Krankheitsgründen ihre Partie bei den White Sharks Hannover absagen. Daher hat der Europapokalteilnehmer erst zwei Spiele hinter sich, eine knappe Niederlage gegen Vizemeister ASC Duisburg sowie eine deutliche Niederlage bei der SG Neukölln. Vergangene Woche konnten die Westdeutschen allerdings beim selben Gegner den Spieß im Pokal umdrehen und somit gegen die Berliner eine Runde weiterkommen. Im Pokalwettbewerb sind sie aktuell Titelträger, da sie das Finale gegen Spandau zwar klar verloren hatten, Spandau aber im Halbfinale einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte. In der vergangenen Saison gab es die Paarung zwischen den Esslingern und den Uerdingern gleich vier Mal: in der Hauptrunde gewann der SSVE zuhause mit 14:9, auswärts gab es ein 5:5, beide Spiele waren hartumkämpft. Im Viertelfinale setzte es dann auswärts eine deutliche 8:17-Niederlage, das 5:8 auf der Neckarinsel bedeutete das Aus um die Meisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.