Neue Zweitligasaison startet mit Heimspiel gegen Pforzheim am Sonntag im Nordbad
9. November 2016
Duisburg 98 zu stark für Hamburger Aufsteiger
9. November 2016
Alle anzeigen

Trübe Meldezahlen in der U17-Bundesliga

Leipzig, Laatzen und Cuxhaven debütieren
Mit zwölf Teams vermeldet die fünfte Spielzeit der U17-Bundesliga zum zweiten Mal in Folge einen leichten Teilnehmerrückgang, so dass es im Nachwuchsbereich aktuell keinen Rückenwird gibt. Der erste Doppelspieltag auf dem Weg zur Kür des deutschen Meisters dieser Altersgruppe wird am 26. November angepfiffen, wobei in Anlehnung an das Wettkampfkonzept der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) zunächst wieder in zwei leistungsmäßig getrennten Gruppen mit anschließenden Play-offs („italienisches Modell“) gespielt werden wird.

Nach zuletzt 14 (2015) und 13 Teams (2016) ging die Zahl der gemeldeten Teilnehmer erneut um eine Mannschaft zurück, wobei aus der Wasserball-Hochburg Nordrhein-Westfalen einzig der Vorjahresdritte ASC Duisburg am Start sein wird. Von den 16 Erstligisten sind damit lediglich acht Vereine in diesem Wettbewerb vertreten. Kaschiert wird das dürftige Meldeergebnis zudem noch durch drei komplette Neulinge in diesem Wettbewerb: So schicken erstmals die HSG TH Leipzig sowie die beiden niedersächsischen Klubs SC Neptun Cuxhaven und SpVg Laatzen Teams an den Start.

U17-Bundesliga 2016/2017

Teilnehmende Mannschaften und Gruppeneinteilung

Gruppe A
White Sharks Hannover
ASC Duisburg
SG Neukölln
OSC Potsdam
SSV Esslingen
Wasserfreunde Spandau 04

Gruppe B
SVV Plauen
SV Würzburg 05
Hamburger TB 1862
SC Neptun Cuxhaven
HSG TH Leipzig
SpVg Laatzen

Das Bild zeigt Udo Kattenberg ( ( SC Neptun Cuxhafen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.