U17-Nationalmannschaft
11. September 2016
Fünf Strelezkij-Tore beim ersten U19-Sieg in Alphen
12. September 2016
Alle anzeigen

Erste Aufgabe gelöst; U19-Juniorinnen gewinnen EM-Auftakt

Von Wolfgang Philipps

Erfolgreiches Comeback: Deutschlands Nachwuchswasserballerinnen sind vier Jahre nach dem letzten Auftritt bei einer U19-Europameisterschaft jetzt in Den Haag (Niederlande) mit dem erhofften 15:7 (3:3, 3:0, 3:2, 6:2)-Auftakterfolg gegen die Türkei in die diesjährigen Titelkämpfe gestartet, die gestern Nachmittag mit vier Spielen zweier Parallelgruppen eröffnet worden waren. Nach einer eintägigen Spielpause folgt am Dienstag, ebenfalls von 13:30 Uhr an, der zweite Vorrundenauftritt gegen Titelverteidiger Griechenland.

Beim ersten Auftritt im Hofbad von Den Haag hielt der international zuletzt regelmäßig vertretene Außenseiter Türkei bis zur ersten Viertelpause immerhin ein 3:3-Unentschieden und ging hier sogar dreimal in Führung. Der zweite Abschnitt gehörte dann allerdings mit einem 3:0-Lauf und einem 6:3-Vorsprung beim Seitenwechsel komplett der deutschen Mannschaft. Im dritten Abschnitt kam das Team vom Bosporus zwar noch zweimal auf 4:6 und 5:7 heran, doch ein Doppelschlag von Belén Vosseberg und Ira Deike direkt vor der letzten Viertelpause stellten die Weichen vorzeitig auf Sieg.

Trotz der direkt nachfolgenden Spielpause konnte die Türkei jetzt nicht mehr zurückschlagen: Mit sechs erzielten Toren im Schlussviertel nahm der deutsche Auftaksieg am Ende noch deutliche Dimensionen an. Erfolgreichste Werferin beim ersten Auftritt in der Vorrundengruppe D war Linkshänderin Belén Vossenberg (Bayer Uerdingen), die zwei Wochen zuvor bei dem wichtigen Vorbereitungsturnier in Zagreb (Kroatien) verletzungsbedingt noch gefehlt hatte. Ira Deike (Nikar Heidelberg) kam im ersten Turnierspiel auf vier Treffer.

Die erste ganz große Herausforderung für die Sekulic-Sieben steigt hier in Den Haag am Dienstag: Zweiter Vorrundenkontrahent ist dann mit dem Team von Titelverteidiger und Gruppenfavorit Griechenland einer der „großen Sechs“ des europäischen Frauenwasserballs, der auch in der niederländischen Residenzstadt wieder zu den heißen Medaillenanwärtern zählt und hier mit einem 19:4-Erfolg gegen Israel gestartet ist. Deutschland hatte 2014 aus Termin- und Personalgründen auf eine Teilnahme an den damaligen U19-Europameisterschaften in Ostia (Italien) verzichtet.

U19-Europameisterschaft weiblich 2016 weiblich in Den Haag (Niederlande)

Gruppe D, 1. Spieltag

Deutschland – Türkei 15:7 (3:3, 3:0, 3:2, 6:2)

Deutschland: Lotte Hurrelmann – Belén Vosseberg 5/1, Meike Weber, Sophie Hoppe, Ira Deike 4, Sophia Eggert, Jamie Verebelyi 2/1, Aylin Fry 2, Lilian Adamski 1, Nadine Hartwig, Lara Kostruba 1, Lynn Krukenberg und Leonie Prinz. Trainer: Milos Sekulic

Persönnliche Fehler: 5/13

Resultate Tag 2

Sonntag, den 11. September 2016
12:20 Griechenland – Israel 19:4
13:30 Deutschland – Türkei 15:7
15:00 Kroatien – Frankreich 10:6
16:30 Russland – Ungarn 16:9
18:00 Italien – Großbritannien 14:5
19:30 Slowakei – Bulgarien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.