Viertelfinal-„Aus“ für junge SSVE-Truppe
22. Mai 2016
SVV Plauen wird Favoritenrolle gerecht und sichert sich Teilnahme an der Platzierungsrunde
23. Mai 2016
Alle anzeigen

Rückschlag für WVD I

Die erste Mannschaft des Wasserball-Vereins Darmstadt hat am Samstag im Nordbad einen Rückschlag in der Aufholjagd in der 2. Wasserballliga Süd hinnehmen müssen. In einem hart umkämpften Spiel unterlag man im Nordbad dem EFSC Frankfurt mit 4:7. Das Team von Trainer Hossein Nassim trat zwar ersatzgeschwächt an, spielte aber mit dem Erfolg auf dem Pfingstturnier im Rücken gut auf. Die Darmstädter gewannen das erste und das zweite Viertel und führten zur Halbzeit mit 3:1 durch Tore von Sven Geburtig (2) und Nicholas Enslin. Das Spiel wurde hart geführt, wollten doch beide Teams den Tabellenkeller hinter sich lassen. Die Abwehrreihen standen gut und es fielen insgesamt recht wenig Tore. Das dritte Viertel entschieden die Frankfurter mit 2:0 für sich und konnten somit ausgleichen. Sie gingen dann anfangs des vierten Viertels erstmals mit 4:3 in Führung. Aber Dominik Fries glich noch einmal für Darmstadt aus zum 4:4, knapp vier Minuten vor Schluss. Dann jedoch verlor das Team im Angriff leichtfertig den Ball und fing ein Kontertor zur abermaligen Führung der Wasserballer vom Main. Ein weiterer Fehler führte zur erstmaligen Doppelführung zwei Minuten vor Schluss, womit das Spiel praktisch entschieden war, denn im Angriff lief nun nicht mehr viel.
Das Ergebnis ist nicht nur angesichts des Spielverlauf ärgerlich aus Darmstädter Sicht. Damit erhalten die Bemühungen, die rote Laterne abzugeben einen deutlichen Rückschlag. Frankfurt hat nun neun Punkte und kann von den Darmstädtern nicht mehr aus eigener Kraft eingeholt werden. Das Team vom WVD will nun konzentriert die Vorbereitungen für die nächsten Spiele angehen, denn noch kann das Saisonziel durch eigene Punktgewinne erreicht werden.

Oberligaspiele: Niederlage für WVD III, Unentschieden für WVD II
In der Oberliga Hessen unterlag WVD III am Samstag dem Team von EFSC Frankfurt II mit 11:13. In einem relativ ausgeglichenen Spiel lagen beide Teams abwechselnd in Führung. Erst zu Beginn des letzten Viertels konnte Frankfurt II sich einmal mit drei Toren absetzen (8:11). Obwohl der WVD noch auf 11:12 herankam, auch dank des immer torgefährlichen Olaf Randzio (6 Tore), reichte es nicht mehr für einen Punktgewinn.
Ein Punktgewinn war dafür drin für den WVD II der gegen WF Fulda II in der Oberliga am Sonntag 8:8 spielte. Nach der Tabellenlage hatte man sich einen Sieg versprochen, aber Fulda II spielte verstärkt mit einigen Bundesligaspielern aus der ersten Mannschaft. Insbesondere der Torwart Sebastian Arany erwies sich als besondere Hürde für das Darmstädter Nachwuchsteam. Hervorzuheben ist, dass der Darmstädter Youngster Leander Cramer von Laue (16 Jahre) gut mithielt und auch einen Treffer beisteuerte. Die Viertelergebnisse lauteten 2:1, 2:1, 1:3 und 3:3 und geben das ausgeglichene Niveau der Teams entsprechend wieder.
gez. Dr. Martin Diehl
Pressewart des WVD 70

5 Comments

  1. benubBreednum sagt:

    clomiphene citrate for sale
    [url=https://clomidweb.com/#]clomiphene citrate for sale[/url]

  2. inexpensive health care sodium caseinate health risks
    kamagra jelly
    buy kamagra gel uk

  3. cialis logo sagt:

    viagra para hombres jovenes fucking slut on viagra does viagra work if a man has low testosterone another name for sildenafil lemonaid viagra how long delivery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.