Kellerderby im Uni-Bad: Rekordmeister hofft auf ersten Sieg

Mit sieben Spandauern zur Olympiaqualifikation nach Triest
1. April 2016
Werbespiel auf Helgoland
1. April 2016
Alle anzeigen

Kellerderby im Uni-Bad: Rekordmeister hofft auf ersten Sieg

Tabellenbegradigung in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen: In der einzigen anstehenden Begegnung des Wochenendes kommt es am Sonnabend in einer Nachholpartie der Hinrunde zum Duell des Tabellenfünften SV Blau-Weiß Bochum gegen Schlusslicht ETV Hamburg und damit zum aktuellen „Kellerderby“ des Sechserfeldes, bei dem beide Kontrahenten auf den ersten Saisonsieg hoffen. Das Anschwimmen im Uni-Bad steigt um 20 Uhr.

Zumindest eine Schwarze Serie der laufenden Saison wird morgen Abend auf jeden Fall enden: Rekordmeister und Vorjahresfinalist SV Blau-Weiß Bochum (derzeit 1:11 Punkte). im bisherigen Saisonverlauf wenig überzeugend, ist fast fünf Monate nach dem Saisonstart immer noch sieglos und muss sogar um die Play-off-Teilnahme bangen. Die Gäste von der Elbe (0:10) warten derweil sogar noch auf ihren ersten Punktgewinn überhaupt, könnten sich mit einem Erfolg an der Ruhr selbst wieder in das Rennen um Rang vier und die Play-offs bringen.

Zumindest eine der beiden Negativserien wird damit am Sonnabendabend enden, wobei das Szenario auch der Verlegung dieser Hinrundenpartie geschuldet ist. Beide Kontrahenten deuteten vor der Nationalmannschaftspause zuletzt im DSV-Pokal ihre Gefährlichkeit an: Hier siegte Bochum im Viertelfinale mit 13:7 gegen Waspo 98 Hannover und holte sich damit zum zweiten nationalen Wettbewerb den ersten Saisonsieg. Hamburg unterlag nur hauchdünn mit 12:13 nach Fünfmeterwerfen dem aktuellen Ligadritten SC Chemnitz.

Deutsche Wasserball-Liga Frauen 2015/2016

Nachholpartie 6. Spieltag

Sonnabend, den 2. April 2016
20:00 SV Blau-Weiß Bochum – ETV Hamburg (Uni-Bad)

Tabellenstand

1. SV Nikar Heidelberg 83:32 12:0
1. SV Bayer 08 Uerdingen 112:29 10:0
3. SC Chemnitz 59:36 8:4
4. Waspo 98 Hannover 35:79 3:9
5. SV Blau-Weiß Bochum 33:81 1:11
6. ETV Hamburg 28:93 0:10

Platz eins bis vier qualifizieren sich für das Halbfinale der Play-offs.

Top 10 Torschützenliste

1. Jennifer Stiefel (SV Nikar Heidelberg) 26
2. Claudia Blomenkamp (SV Bayer 08 Uerdingen) 21
3. Belén Vosseberg (SV Bayer 08 Uerdingen) 20
4. Sina van der Bosch (SV Nikar Heidelberg) 19
5. Bianca Seyfert (SV Bayer 08 Uerdingen) 16
5. Aylin Fry (SV Bayer 08 Uerdingen) 16
5. Claudia Kern (SV Bayer 08 Uerdingen) 16
8. Jamie Verebelyi (SC Chemnitz) 15
9. Carmen Gelse (Waspo 98 Hannover) 14
10. Dorina Sipos (ETV Hamburg) 11

1 Comment

  1. how long on viagra with an erection do you have to wait to go to the er jalyn coupon does viagra help you last longer what is the right dose of viagra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.