Mobility-Coach verstärkt SCW-Team
30. März 2016
OSC-Nachwuchs mit Turnier und Training in Novaky
31. März 2016
Alle anzeigen

Nächster Weltliga-Auftritt mit zwei Wechseln

Deutschlands Wasserballerinnen werden trotz verpasster Olympiaqualifikation weiter international im Einsatz sein: Am 5. Spieltag der Weltliga wird die DSV-Auswahl in Manresa beim EM-Vierten Spanien zu Gast sein, der sich wie 2012 erneut für die Olympischen Spiele qualifiziert hat. Für den Auftritt in der katalonischen Provinzstadt wird Bundestrainer Milo Sekulic (Krefeld) jetzt ein er 13er-Aufgebot aus fünf Erstligavereinen bekanntgegeben. Das größte Kontingent bildet ein Quartett des aktuellen DWL-Spitzenreiters SV Nikar Heidelberg, der auch die erste Nachrückerin stellen würde.

Der Auftritt in Katalonien wird bereits das 21. (!) Länderspiel der DSV-Frauen in der Olympiasaison sein, und auch für das Gastspiel in der Heimat von Wasserball-Weltstar Manuel Estiarte (sechsmaliger Olympiateilnehmer) gibt es wieder Veränderungen im deutschen Aufgebot. Aus dem Aufgebot von Triest fehlen Claudia Blomenkamp (beruflich verhindert) und Belén Vosseberg (Fingerbruch). Wieder zurück im Team sind dafür EM-Teilnehmerin Gesa Deike (SV Nikar Heidelberg) und die erst 16-jährige Aylin Fry (SV Bayer 08 Uerdingen), die bereits Ende März beim Weltliga-Spiel gegen Russland ihr Debüt in der A-Auswahl gefeiert hatte.

Team Deutschland

Nadja Kreis, Nadine Hartwig, Sina van der Bosch, Jennifer Stiefel, Gesa Deike (SV Nikar Heidelberg), Anika Ebell, Lotte Hurrelmann, Jamie Verebelyi (SC Chemnitz), Anja Seyfert, Bianca Seyfert, Aylin Fry (SV Bayer 08 Uerdingen), Carmen Gelse (Waspo 98 Hannover) und Felicitas Saurusajtis (SV Blau-Weiß Bochum)

Ersatz: Meike Weber (SV Nikar Heidelberg)

Trainer: Milos Sekulic
Co-Trainer: Petar Trbojevic
Physiotherapeut: Nils Schmitt
Betreuerin: Heike Khalil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.