Wasserballer erwarten Ungarn in Vorbereitung auf Olympiaquali
18. März 2016
Gouda Aufgebot steht
19. März 2016
Alle anzeigen

Ungarn hält Deutschland auf Distanz

Deutschlands Wasserballer befinden sich auf dem Weg zur angestrebten Olympiateilnahme noch auf Formsuche: Gut zwei Wochen vor dem Start des Qualifikationsturniers im italienischen Triest unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Würzburg glatt mit 8:13 (2:4, 0:3, 1:1, 5:5) gegen den EM-Dritten Ungarn, der zu der Trainings- und Spielmaßnahme am Main mit gleich zehn Weltmeistern von 2013 angetreten war.

Die zu Testzwecken mit eine 15er-Aufgebot angetretene DSV-Auswahl konnte einzig im Auftaktviertel beim 1:1 durch Mateo Cuk kurzzeitig ausgleichen und lag bereits im dritten Abschnitt mit 2:8 im Rückstand. Im torreichen Schlussviertel kam der Gastgeber zwischenzeitlich noch einmal auf 7:11 (30.) heran und vermochte sich im Gesamtresultat einen Gleichstand für die zweite Halbzeit erarbeiten. Mateo Cuk, Heiko Nossek, Julian Real (alle 2), Timo van der Bosch und Paul Schüler teilten sich die Tore gegen den neunmaligen Olympiasieger, der wie die deutsche Auswahl ebenfalls in das abschließende Qualifikationsturnier des Weltschwimmverbands muss.

Der EM-Elfte wird am 26. und 27. März in Nürnberg bei der letzten Vorbereitungsmaßnahme zwei weitere Länderspiele gegen den WM-Achten Australien bestreiten (19:30 bzw. 16 Uhr, jeweils Hallenbad Langwasser). Am 3. April startet in Triest das Olympiaqualifikationsturnier, wo die DSV-Auswahl um die vier letzten von insgesamt zwölf Rio-Startplätzen kämpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.