Krankheitswelle: Bayer gegen White Sharks abgesagt
12. Februar 2016
Schwere Aufgabe für den SVC
12. Februar 2016
Alle anzeigen

Poseidons Jugend fährt nach Berlin

Einladung vom Rekordmeister Spandau 04

So eine Einladung bekommen Jugendspieler nicht alle Tage. Die U13-Nachwuchswasserballer des SV Poseidon Hamburg fahren am Wochenende zum deutschen Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 nach Berlin und haben dort Gelegenheit, auf die Bundesligaspieler zu treffen und mit den großen Vorbildern des Champions League-Teilnehmers zu sprechen.

Möglich gemacht hat dies die Freundschaft des Eidelstedters Finn Bornmann zum Spandauer Bob Hunold. Beide kennen sich über ihre Familien seit Jahren und beide spielen sie Wasserball. Am Wochenende trainieren Finn und Bob gemeinsam mit ihren Mannschaften im Olympiapark, wo sich auch große Namen angesagt haben: Die Nationalspieler Maurice Jüngling und Christian Schlanstedt werden im Spandauer Vereinshallenbad dem Nachwuchs Tipps und Tricks geben, wie auch der Nachwuchs des Hamburger Zweitligisten vom Olloweg den Weg nach oben schaffen kann. Neben den gemeinsamen Trainingsstunden besuchen die Poseidonen am Sonnabend das Bundesligaspiel der Spandauer gegen die süddeutschen Esslinger aus dem Raum Stuttgart. Übernachtet wird an historischer Stätte auf dem Olympiagelände im Spandauer Vereinsheim, so ist der Weg zur Besichtigung des Berliner Olympiastadions nicht weit. Neben gemeinsamen Trainingsstunden zeigen die Spandauer Nachwuchsspieler bei einer Stadtrundfahrt den Hanseaten ihre Bundeshauptstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.