Poseidon-Wasserballer starten ohne Cheftrainer in die Saison
4. Dezember 2015
SVC muss gewinnen
4. Dezember 2015
Alle anzeigen

DSV 98 empfängt Fulda

Wenn am kommenden Samstag die Wasserfreunde Fulda zu Gast im Duisburger Schwimmstadion sind, werden Erinnerungen an das im Sommer ausgetragene Aufstiegsturnier wieder wach. Beide Teams hatten gemeinsam gesiegt und gefeiert, wobei die Osthessen, auf Duisburger Schützenhilfe hoffend, am Beckenrand die letzten Sekunden herunter zählten und erst nach dem Sieg der 98’er über die SGW Brandenburg für die Bundesliga qualifiziert waren.

Bisher lief die Saison allerdings noch nicht rund für die Wasserfreunde. Auch wenn zuletzt die Leistungen immer besser wurden, konnten die Barockstädter bisher noch keinen einzigen Punkt sammeln und werden dies natürlich am Samstag in Duisburger unbedingt ändern wollen. Das nach dem Bundesliga-Aufstieg kaum veränderte Team wird darauf brennen, gerade gegen den Mit-Aufsteiger die ersten Punkte einfahren zu können.

Kapitän Sven Wies mahnt pflichtbewusst dazu, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen: „Auch wenn unsere Fuldaer Wasserfreunde bisher noch keinen Sieg landen konnten, haben sich deren Leistungen im Saisonverlauf stetig verbessert. Wir müssen also konzentriert auftreten und dürfen den Gegner keinesfalls unterschätzen.“

Wasserballwartin Susanne Becker möchte gerade im letzten Heimspiel des Jahres noch einen Sieg sehen: „Dass wir auf eine Mannschaft treffen, die in aktueller Konstellation schon über Jahre zusammenspielt, kann die Gäste gefährlich machen. Unsere Heimspielbilanz soll allerdings gerne weiterhin positiv bleiben. Auch wenn wir gegen den SV Weiden im letzten Spiel nur knapp gewinnen konnten, hoffen wir darauf, dass mit der Unterstützung unserer fantastischen Fans auch ein Sieg am Samstag möglich wird, damit wir uns mit zwei weiteren Punkten auf dem Konto im letzten Heimspiel des Jahres von unserem Duisburger Publikum in die lange Pause verabschieden können.“

Marek Debski muss am kommenden Samstag auf jeden Fall auf Erik Wedekind verzichten, der noch seine Sperre aus der Begegnung gegen den SV Weiden abzusitzen hat. Ob alle anderen Teammitglieder fit für den Einsatz gegen die Konkurrenz aus Osthessen sind, wird sich erst Freitagabend im abschließenden Training zeigen.

Catering-Crew ist wieder bestens vorbereitet
Damit unsere Gäste aus Fulda sich heimisch fühlen können, werden wir in Anlehnung an den “Fuldaer Rucksack” einige Roggenbrötchen mit Schwartenmagen zum Bier und einen Handkäs mit Musik zum frischem Krustenbrot anbieten.

Geschenke im Fanshop
Im Fanshop sind anlässlich des letzten Heimspiels in 2015 wieder zahlreiche Geschenkideen zu bekommen. Wahlweise mit oder ohne eine günstige Dauerkarte für die Rückrunde, stehen Mousepads, Schlüsselanhänger, Schals, Mützen, Rucksäcke, Handtücher und vieles mehr im DSV98-Design bereit. Wer also noch auf der Suche nach Weihnachts-, Nikolaus- oder Wichtelgeschenken ist, wird hier sicher schnell fündig.
Auch online können noch die Bestellungen aufgegeben werden:
http://www.dsv98.de/wasserball-dwl-waterpolo/98-shop/weihnachtsangebote/

Ausblick auf die kommenden Spiele
Weiter geht es im Anschluss für die Bundesligamannschaft am Samstag den 12.12. dann mit einer Auswärts-Begegnung gegen den OSC Potsdam im Bad am Brauhausberg, bevor die lange Spielpause über die Weihnachtszeit und den kompletten Januar zu einer weiteren anstrengenden Vorbereitungseinheit einlädt.
Erst im Februar nimmt die Liga dann wieder den Spielbetrieb auf. Am 6. Februar reisen die 98’er nach Berlin, um die Rückrunde gegen die SG Neukölln einzuläuten.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.