Bundesliga-Wasserballer gastieren in Neustadt
13. November 2015
Ein Spiel, das Spannung verspricht
13. November 2015
Alle anzeigen

Spannung pur beim Krefelder Wasserball-Derby

SVK 72 verliert in letzter Sekunde
Spannender hätte sich das Lokalderby zwischen der SVK 72 und dem SV Bayer 08 Uerdingen kaum gestalten können. Ein verwandelter 5-Meter Strafwurf 17 Sekunden vor Schluss entschied das Spiel am Mittwochabend zum Endstand von 9:8 zugunsten des SV Bayer. Die Enttäuschung bei Spielern und Fans der Blau-Weißen saß tief nach Abpfiff der Partie. Ein bitterer Beigeschmack war, dass alle drei Spieler, die noch letzte Saison für die SV Krefeld ins Wasser gestiegen sind, mit hervorragenden Leistungen überzeugten.
Die Mannschaft vom Waldsee feuerte ein regelrechtes Feuerwerk im ersten Viertel ab. Bayer ging früh durch Center Sven Rössing mit 1:0 in Führung. Die SV Krefeld schaffte es daraufhin nicht eine doppelte Überzahlsituation zu nutzen. So war es erneut Sven Roeßing der auf 2:0 erhöhte. Das Team um Thomas Huber schaffte es bis zum Ende des ersten Viertels nicht ins Spiel zu finden. So hieß es am Ende des ersten Spielabschnittes deutlich 5:0 für den SV Bayer.
Im zweiten Viertel der Partie kamen die Jungs von der Palmstraße immer besser ins Spiel und starteten eine regelrechte Aufholjagt. Bis kurz vor Ende des zweiten Viertels gelang es der SVK zum 5:5 auszugleichen. Bayer schaffte es dennoch erneut zu erhöhen und so ging es mit 6:5 in die Halbzeitpause.
Den einzigen Treffer des dritten Spielabschnittes markierte der diese Saison von der Palmstraße an den Waldsee gewechselte Gergö Kovac. So ging es beim Spielstand von 7:5 in den letzten Spielabschnitt.
Das letzte Viertel gestaltete sich als offener Schlagabtausch. Zunächst waren es die Routiniers Lukas Stöffges, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 7:6 verkürzte und Tobias Kreuzmann, der mit seinem ersten Tor den 7:7 Ausgleich erzielte. Keines der beiden Teams konnte sich zu diesem Zeitpunkt absetzen. Bis kurz vor Ende der Partie bei einem Spielstand von 8:8 rechnete man schon mit einer Punkteteilung an diesem Abend. Bis das Schiedsrichtergespann 17 Sekunden vor Schluss auf Strafstoß gegen die SVK entschied. Gergö Kovac verwandelte diesen souverän und erzielte somit den Siegtreffer gegen seine alten Mannschaftskammeraden.
Routinier Lukas Stöffges fasste die Partie mit gemischten Gefühlen zusammen: „So ein erstes Viertel darfst du dir natürlich nicht erlaube. Die Mannschaft hat aber mit einer geschlossenen und engagierten Leistung zurück ins Spiel gefunden. Leider konnten wir dann unsere Chancen nicht nutzen und uns entscheidend absetzen, sodass am Ende Bayer verdient gewonnen hat.“
Cheftrainer Thomas Huber ergänzt: „Ich kann mich eigentlich nur aus den letzten Spielen wiederholen. Mein Team zeigt bis jetzt in jedem Spiel was für ein Potential in ihr steckt. Wir schaffen es bis jetzt jedoch nicht dieses über vier Viertel abzurufen. Als wir uns dann wieder auf 7:7 ran gekämpft hatten, hätten wir unsere Chancen besser verwerten müssen, um uns abzusetzen. Der 5-Meter Strafwurf am Ende war unglücklich. Beide Teams hätten einen Punkt verdient gehabt.“
Weiter geht es erst am 21. November mit dem Heimspiel gegen den Titelfavoriten Waspo Hannover. Anpfiff ist um 18:00 Uhr im Bockumer Badezentrum.
Spielergebnis:
SV Bayer 08 : SV Krefeld 72
9:8 (5:0; 1:5; 1:0; 2:3)
Torschützen SV Krefeld 72:
Lukas Stöffges (2); Jan-Willem Slaghuis, Bastian Schmellenkamp, Tobias Kreuzmann, Istvan Keresztes, Paul Huber, Dusan Dragic (je 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.