U15-Wasserballer holen deutsches Gold
27. Oktober 2015
Zwischenstation Moskau
27. Oktober 2015
Alle anzeigen

U15 Endrunde in Duisburg! Heimvorteil und Bronze!

Die Amateure stellten sich direkt am Freitag, im ersten Spiel des Turniers, dem Favoriten White Sharks Hannover! Die Jungs von der Wedau spielten gut auf, und blieben an den schnellen Hannoveranern dran, rannten aber stets einem Rückstand hinterher.
Zur Halbzeit konnten die Amateure sogar auf 6:6 ausgleichen!

Doch nach der Pause, kamen die Sharks besser ins Spiel und schossen ihre Tore durch Konter.
So gingen die Schwarz-Gelben mit einem 6:8-Rückstand ins letzte Viertel. Dort wurde es dann etwas zu deutlich. Zwar wechselte der Trainer bunt durch, doch trotzdem waren 7-Tore-Unterschied einfach zu viel. Die Hannoveraner gewannen am Ende mit 6:13!

Am nächsten Morgen ging es dann früh weiter. Um 8:30 Uhr traf das Rompf-Team auf den SSV Esslingen. Angeführt von Kapitän, Bela Basso (6 Tore) kamen die Duisburger schnell auf die Siegerstrasse! Schon zur Halbzeit lag das Team mit 10:4 in Front. Am Ende stand ein nie gefährdeter 13:7-Sieg und damit die ersten Punkte des Turniers auf der Habenseite des ASCD!

Dann ging es weiter. Um 13:30 Uhr trafen die Duisburger auf den Rivalen Wfr. Spandau 04 Berlin. Ein wichtiges Spiel um die ersehnte Medaille im Auge zu halten!

Das Spiel lief schnell zu Gunsten der Amateure. Wieder angeführt vom unermüdlichen Kapitän Bela Basso mit sagenhaften 9 Toren in diesem Spiel gewannen die Amateure Punkte 3 und 4! Ein 15:7 stand auf der Anzeigetafel! Ein sehr erfolgreicher Tag für die Amateure.

Und das Turnier entwickelte sich zum regelrechten Krimi! Gleich 3 Teams hatten 4:2-Punkt auf den Konto! Lediglich der OSC Potsdam kam Verlustpunkt frei durch die drei Spiele.

So ging es am Sonntag um alles oder eben nichts!

Im ersten Spiel des Tages musste man gegen Favorit SG Neukölln antreten. Die Berliner starteten gut ins Spiel und gingen mit 0:2 in Führung. Lediglich Moritz Schmidt konnte im ersten Viertel zum 1:2 treffen.

Im zweiten Viertel ging Neukölln wieder mit zwei Toren in Führung. Doch dann legte Florian Gromann los, er erzielte einen lupenreinen Hattrick und brachte sein Team das erste Mal in Führung! Auch den Ausgleich konnte er dann wieder in eine Führung (5:4) umwandeln.

Das Spiel war ein wirklicher Schlagabtausch der Teams, es Stand immer wieder Unentschieden, doch die Amateure gingen nicht mehr in Rückstand. Bela Basso und Dzenis Smajic trafen entscheidend und sicherten den Sieg! Ein Krimi ging mit 10:9 zu Ende!

Die Medaille war sicher! Das Ziel erreicht! Die Freude groß!

Doch nun war sogar noch der Titel für die Duisburger drin. Eine Chance, die die müden Körper der Spieler wieder nach vorne brachte. Das letzte Turnierspiel, gegen die Verlustpunkt freien Spieler des OSC Potsdam.

Das Spiel startete dort, wo das letzte aufgehört hatte. Es war wieder ein Krimi! Die Halle tobte, viele Fans kamen zum letzten Turnierabschnitt.

Die Amateure konnten zu Anfang immer wieder in Führung gehen. Erst in der Mitte des zweiten Spielabschnittes konnte Potsdam das erste Mal die Führung übernehmen! Die Amateure blieben allerdings dran.

Als die Havelstädter dann zu Beginn des letzten Abschnittes mit 9:6 in Führung gehen, dachten viele Zuschauer, dass es das gewesen sei. Doch Moritz Schmidt, Marlo Guth und vier Sekunden vor Schluss der Partie konnte wieder Florian Gromann den Ausgleich erzielen. Doch das war es. 9:9!

U15 Bronze

Dadurch, dass die White Sharks Hannover am Ende gegen die SG Neukölln einen sicheren Sieg einfuhren landeten die Duisburger auf einem grandiosen 3. Platz!

Die Duisburger steigerten sich im Saisonverlauf stark! Auch andere Trainer bestätigten dies anerkennender Weise.

Die Freude aller Duisburger beteiligten war sehr groß! Es ist ein weiterer Beweis für funktionierende Duisburger Jugendarbeit und eine tolle Belohnung für die harte Arbeit der Jungs und der Trainer.

Trainer Stefan Rompf fasste das Wochenende wie folgt zusammen:“ Dafür das wir kein Favorit waren, haben wir das sau stark gemacht. Wir waren im Prinzip eine der jüngsten Mannschaften. Die Fans haben die Spieler nach vorne gepeitscht. Die Spieler haben konditionell toll durchgehalten und ein Unentschieden gegen den Deutschen Meister ist schon klasse. Bronze! Freude Pur!“

Der ASCD spielte mit:

ASCD
1 Neuens, Marius 310195 2000
2 Basso, Bela Marinus 298828 2000
3 Schmidt, Moritz 249738 2000
4 Retzlaff, Ben 281645 2001
5 Gromann, Florian 244733 2000
6 Lerner, Florian 309288 2001
7 Lerner, Mats 309287 2003
8 Guth, Marlo 186339 2000
9 Gerstung, Fynn 297282 2002
10 Meyring, Patrick 331792 2001
11 Smajic, Dzenis 298435 2001
12 Liolios, Lukas 328538 2001
13 Gähringer, Dominic 352812 2000
Kapitän: Bela Marinus Basso Trainer: Rompf, Stefan
Betreuer: Meyring, Lisa Mannschaftsbegleiter: Mischel, Frank

Die Abschlusstabelle:

1. Platz OSC Potsdam 9:1
2. Platz White Sharks Hannover 8:2
3. Platz ASC Duisburg 7:3
4. Platz SG Neukölln 4:6
5. Platz Wfr. Spandau 04 2:8
6. Platz SSV Esslingen 0:10

HERZLICHEN GLÜCHWUNSCH AN ALLE TEAMS!

Wir wollen uns auf diesem Wege auch bei den Eltern bedanken, die immer mit geholfen haben und ihre Kinder immer toll unterstützen und zu den vielen Trainingseinheiten bringen. DANKE!

Insgesamt war es ein tolles Wochenende im Duisburger Schwimmstadion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.