WUM will als Zweitligist erstmals wieder in Runde drei des DSV-Pokals

Bundesliga Saison-Preview 2015/2016: die SV Krefeld 72 stellt sich vor
13. Oktober 2015
Poseidon mit Verletzungssorgen
13. Oktober 2015
Alle anzeigen

WUM will als Zweitligist erstmals wieder in Runde drei des DSV-Pokals

Nächster Gegner ist Oberligist SGW Iserlohn

Obwohl die Magdeburger Wasserballer durch den Ausfall der Dynamo Schwimmhalle in Magdeburg wenig Wasserfläche und Trainingszeiten haben, scheinen sie gut in Schwung zu kommen. In der 1. Runde des DSV-Pokals gewannen die Sachsen-Anhalter am 03.10.15 mit etwas Glück beim ebenfalls Zweitligisten SG Stadtwerke München im 5m Werfen. Am letzten Wochenende nahmen sie mit einem kleinen Team am gut besetzten Zweitligaturnier in Chemnitz teil. Zwölf Mannschaften aus dem Bundesgebiet kämpften dort um den „Dor-Nischel“-Cup. Am Ende fehlte den Magdeburgern zwar die Kraft, jedoch belegten sie einen guten fünften Platz. Für die Sachsen-Anhalter geht es jetzt weiter Schlag auf Schlag. Bereits am Samstag, 17.10.15, trifft die WUM in der 2. Runde des DSV-Pokals auf die Überraschungsmannschaft aus Iserlohn. Der Oberligist aus Nordrhein-Westfalen gewann in Runde 1 überraschend gegen den Bundesligaaufsteiger aus Fulda. „Wir haben das Ergebnis der Iserlohner zur Kenntnis genommen und sind gewarnt. Aber natürlich wollen wir als Zweitligist wieder einmal in die dritte Runde des DSV-Pokals einziehen. Dazu müssen wir in Iserlohn gewinnen,“ so einfach ist die Sachlage für WUM-Vorstand Silvio Schulle. Am kommenden Samstag wird sich die Frage klären, ob die Magdeburger weiterhin den schlechten Vorbereitungsbedingungen trotzen können.

Hintergrund:
Der Spielplan der 2. Wasserball Liga, Landesgruppe Ost, wird erst Mitte Oktober 2015 feststehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.