Brauhausberg erweist sich als Tollhaus in den Finalspielen
11. März 2015
Für die SVK 72 geht es nun um die „big points“ für die ersten beiden Tabellenplätze
11. März 2015
Alle anzeigen

Uerdingen gegen Hannover

Beide DWL Teams des SV Bayer 08 treffen am kommenden Samstag auf Gegner aus Hannover. Während die 1.Damenmannschaft die Waspo 98 Hannover in der Traglufthalle am Waldsee empfängt treffen ihre männlichen Kollegen auswärts auf die White Sharks. Dabei könnten die Tabellensituationen der beiden Begegnungen unterschiedlicher nicht sein.
Die Jubelgesänge der 1.Damenmannschaft über den gewonnenen Pokaltitel am vergangenen Wochenende sind noch nicht ganz verhallt, da geht es auch schon in der DWL weiter um Punkte. Mit den Waspo 98 Hannover gastiert der Tabellenletzte in Uerdingen. Derweil genießen die Damen aus Uerdingen nach wie vor die Sonne an der unangefochtenen Tabellenspitze. Weiter auseinander könnten die beiden Teams also nicht liegen. Dennoch ist von den Hannoveranerinnen großer Kampfgeist zu erwarten. Blieb der Liganeuling in seiner Premierensaison doch bisher mehr als deutlich hinter den gesteckten Zielen.
Demgegenüber steht die Partie der 1.Herrenmannschaft unter einem gänzlich anderen Licht. Hier könnten die Kontrahenten kaum enger beieinander liegen. In Hannover treffen zwei punktgleiche Tabellennachbarn aufeinander, wobei der SV Bayer 08, ob des besseren Torverhältnisses, den fünften Platz vor den sechstplatzierten White Sharks inne hat. Betrachtet man die Tabelle aus etwas größerer Entfernung so wird bewusst, dass der Ausgang der Partie nicht nur Auswirkungen auf die soeben genannten Tabellenplätze haben kann. Insgesamt streiten zur Zeit vier Teams um den heiß begehrten vierten Platz und liegen dabei in einem Umfeld von nur 4 Punkten eng beieinander. Mit einem Sieg könnte sich das Team vom Waldsee an diesem Wochenende sogar zunächst den erstrebten Tabellenplatz erspielen. Dies jedoch nur, sofern der SSV Esslingen seine Partie gegen den frisch gebackenen Vizepokalsieger Waspo Hannover verlieren sollte. Neben dieser Motivation hofft das Trainergespann Kai Küpper / Rainer Hoppe vor allem darauf, dass die Mannschaft die Stimmung aus dem „Last Minute Sieg“ gegen den SV Cannstatt mitnimmt und so anders als beim knapp verlorenen Hinspiel gegen die White Sharks (7:9 in Uerdingen) diesmal die Nase vorn haben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.