SSV Esslingen gewinnt Bronze
9. März 2015
LEN mourns French
10. März 2015
Alle anzeigen

Knappe Niederlage gegen den Spitzenreiter

Die Wasserballer der SSG Heilbronn wollten an das erfolgreiche letzte Wochenende anschließen, konnten ihre Serie gegen Spitzenreiter PSV Stuttgart aber nicht fortsetzend und trennten sich bei einer knappen Niederlage von 8:9 vom weiterhin ungeschlagenen Erstplatzierten der Verbandsliga. Die Revanche für das verlorene Spiel der Hinrunde blieb damit leider aus.

Zu Beginn ging die taktische Marschroute der Heilbronner auf. Schnell lagen sie im heimischen Soleo gegen die Gastmannschaft durch einen Treffer von Armin Süßenbach in Führung. In den anschließenden Spielminuten legte die SSG mit zwei weiteren Toren durch Patrick Färber nach und erhöhte auf 3:0. Durch die schnelle Führung in den ersten Spielminuten, fiel es den Gästen aus Stuttgart sichtlich schwer, ins Spiel zu finden. Ihren ersten Treffer erzielten der PSV erst nach fast 5 Minuten. Durch diesen Treffer wachgerüttelt, gelang es dem Team von Trainer Andrej Niedermann allerdings noch bis zum Ende des ersten Abschnitts auf 3:3 auszugleichen.

Auch im zweiten Viertel hielten die Heilbronner das Spieltempo hoch, konnten sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Zwar übernahmen die Stuttgarter durch Maurizio Lutz kurz die Führung, aber mussten mitansehen, wie die Kätchenstädter die Führung durch Oliver Färber und Armin Süßenbach zurückeroberten. So ging es also mit einer knappen 5:4-Führung in die Halbzeitpause.

Im dritten Abschnitt kamen die Gäste zu ihrer gewohnten Stärke zurück und setzten sich zwischenzeitlich mit drei Toren ab. Doch die Heilbronner kämpften sich im Laufe des vierten Viertels mit starken Abwehrleistungen wieder auf 8:8 heran. Das Spiel entwickelte sich in den letzten vier Minuten zu einem offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten wurden Torchancen liegen gelassen, doch die Entscheidung brachte Tim Lotter für die Gäste aus der Landeshauptstadt: nach einer Auszeit netzte er aus einer Überzahl heraus den Siegtreffer im Tor unter.

SSG Heilbronn – PSV Stuttgart: 8:9 (3:3, 2:1, 1:4, 2:1)

SSG Heilbronn: Johannes Krug (TW), Sven Schurr, Robert Sanyo, Michael Geier, Nico Feder, Konradin Nekola, Patrick Färber (2 Treffer), Moritz Plenefisch, Thomas Lock (1), Lukay Mayer (1), Matthias Krips, Armin Süßenbach (3), Oliver Färber (1). Trainer: Werner Zühl.

PSV Stuttgart: Daniel Steier (TW), Tim Lotter (2 Treffer), Timon Pfeiler (1), Trevor Clark (1), Paul Hering, Maurizio Lutz (3), Oliver Schmalzing, Robert Berghoff, Patrick Volz, Jens Dörsam, Jan-Michel Groß (1), Markus Hailfinger, Matthis Groß. Trainer: Andrej Niedermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.