Vorjahresmeister und aktueller Tabellenführer Stepp Prag kommt an die Elbe
5. März 2015
Kann der SVC noch zur Aufholjagd blasen?
5. März 2015
Alle anzeigen

OSC empfängt zu Wasserball-Fest an den Brauhausberg

Final Four des Deutschen Pokals der Damen und Herren erstmals in Potsdam

Kurz vor Beginn der deutschen Wasserball-Pokalendrunde der Damen und Herren am Wochenende im Brauhausberg-Bad ist die Aufregung im OSC Potsdam groß – und nicht nur bei den Spielern. „Wir wollen ein echtes Wasserball-Fest ausrichten“, sagt Timo Seifert, Vorsitzender des Fördervereins Wasserball Potsdam. Er und Andreas Ehrl, Chef der rund 100 mitgliederstarken Wasserball-Abteilung im OSC, halten die Fäden der Organisation in der Hand. „Alles läuft nach Plan. Es ist beeindruckend, wie viele Helfer in der Vorbereitung und Ausrichtung anpacken“, freut sich der ehemalige Weltklasse-Wasserballer Ehrl und ergänzt: „Wir erwarten vor allem am Sonntag ein brechend volles Haus. Das ist die gewaltigste Geschichte, die wir je organisieren durften, und die wohl letzte Großveranstaltung im altehrwürdigen Brauhausberg-Bad.“

Erstmals wird die bedeutendste Wasserball-Veranstaltung Deutschlands in Potsdam stattfinden. Nachdem sich Potsdam mit Siegen gegen die Bundesliga-Konkurrenz der SpVG Laatzen (20:7), der White Sharks Hannover (14:12) und des SV Bayer Uerdingen 08 (8:7) durch den Wettbewerb bis ins Halbfinale vorgearbeitet hatte, ließ sich der OSC nicht lange bitten und bewarb sich – auch wegen der schnellen Bereitschaft der Bäderlandschaft Potsdam GmbH – um das „Final Four“ der Damen und Herren.

„Zu Hause spielen wir immer ein paar Prozent besser“, weiß Trainer Alexander Tchigir. „Hier an unserem Brauhausberg haben wir durchaus Medaillenchancen.“ Im Herren-Feld mit dem Bundesliga-Tabellenführer der A-Gruppe Wasserfreunde Spandau 04, deren Verfolger Waspo 98 Hannover und dem derzeitigen Vierten SSV Esslingen ist der OSC als Zweiter der B-Gruppe klarer Underdog, träumt aber dennoch von Edelmetall. Im Halbfinale gegen den Rekordmeister Spandau 04 am Sonnabend (19.30 Uhr) sind die Aussichten wohl eher gering. Kampflos werden sich Tchigirs Mannen aber auch dort nicht geschlagen geben. In den sieben Pflichtspielen der Potsdamer Wasserball-Historie zog der OSC immer den Kürzeren – meist auch deutlich. Vor gut zwei Jahren stand Potsdam aber schon einmal knapp vor einem Punktgewinn. Mitte des letzten Viertels lag der OSC daheim lediglich 8:9 im Hintertreffen und verlor schließlich 10:13. „Vielleicht können wir es lange eng gestalten“, so Potsdams Nationalspieler Hannes Schulz, der in der damaligen Partie noch für Spandau auf Torejagd ging und auch drei Treffer erzielte.

Genau beobachten wird Trainer Tchigir sicher das vorherige Halbfinale zwischen Hannover und Esslingen 16 Uhr. Auch hier scheint die Favoritenrolle bei Hannover klar ausgemacht, mit eindrucksvollen Ergebnissen machten die Schwaben aber in den letzten Wochen auf sich aufmerksam und liebäugeln auch mit einer Finalteilnahme. „Mit der Kraft unserer tollen Fans im Rücken lässt sich etwas reißen“, ist sich Schulz sicher. „Dass wir zu Hause um Edelmetall kämpfen dürfen, ist einfach großartig.“ Nach vielen deutschen Titelgewinnen auf Nachwuchs-Ebene wäre der Gewinn einer Medaille im Herren-Bereich der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Im Final Four standen Potsdams Männer schon einmal. Damals 2012 unterlag der OSC in Duisburg im Halbfinale Spandau 4:14 und später im „kleinen Finale“ den Hannoveranern 3:12. Diesmal am Brauhausberg soll das besser werden.

TICKETS

20€ Turnierkarte

12€ Tagesticket Samstag (Tag der Halbfinale)

15€ Tagesticket Sonntag (Tag der Finale)

Für verbindliche Ticket-Bestellungen schickt bitte eine Email an

WabaDPER2015-Potsdam@t-online.de

mit Angabe der Anzahl und Art der gewünschten Tickets und mit einer gültigen Post- und Email-Adresse von Euch. Ihr erhaltet von uns danach eine Bestätigungsemail.

Die Tickets liegen dann vor Beginn des Turniers / des entsprechenden Turniertages für Euch zur Abholung am Einlass bereit und werden vor Ort in bar bezahlt. Auch bestellte aber nicht abgeholte Tickets werden in Rechnung gestellt.

Tickets gibt es u.a. auch im Büro der Potsdamer Tourist-Information in der Brandenburger Strasse.

SPIELPLAN

Samstag, 7. März 2015

13:15 Uhr Endrundenbesprechung

14.15 Uhr 1. HF Frauen ETV Hamburg – SV Blau-Weiß Bochum

16.00 Uhr 1. HF Herren Waspo 98 Hannover – SSV Esslingen

17.45 Uhr 2. HF Frauen SV Bayer 08 Uerdingen – SV Nikar Heidelberg

19.30 Uhr 2. HF Herren OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04

Sonntag, 8. März 2015

10.00 Uhr Spiel um 3. Platz Frauen

11.30 Uhr Finale Frauen

12.45 Uhr Siegerehrung Frauen

13.30 Uhr Spiel um 3. Platz Herren

15.15 Uhr Finale Herren

16.30 Uhr Siegerehrung Herren

Spielort: Hallenbad Am Brauhausberg, Max-Planck-Str. 15, 14473 Potsdam

Ausrichter: OSC Potsdam

1 Comment

  1. viagra disclaimer best pill for erection benefits of viagra how long has viagra been around

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.