WM mit „Todesgruppe“ und langweiligem Spielmodus
14. Februar 2015
ASC Duisburg – Waspo98 Hannover 12-14 (3:3, 2:3, 5:4, 2:4)
15. Februar 2015
Alle anzeigen

Wasserballer wollen ersten Weltliga-Sieg

Hannover, 13.02.2015, Deutschlands Wasserballer treffen am kommenden Dienstag (17.02., 19:30 Uhr) in Stuttgart im vierten Match der Weltliga-Vorrunde auf Russland und wollen endlich den ersten Sieg einfahren. Zur Vorbereitung trifft sich das Team von Coach Arno Troost bereits am Montagabend mit einem 15 Spieler umfassenden Aufgebot, darunter die Lokalmatadore Heiko Nossek und Hannes Glaser vom SSV Esslingen sowie Timo van der Bosch vom SV Cannstatt. Für das Welltigaspiel gegen den diesjährigen WM-Gastgeber muss der Spielerkreis am Dienstagmittag auf 13 Spieler reduziert werden.

Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Moritz Schenkel (24, ASC Duisburg), Tim Höhne (29, Wfr. Spandau)

Spieler: Erik Bukowski (28), Andreas Schlotterbeck (32, beide Waspo 98 Hannover), Moritz Oeler (29), Christian Schlanstedt (25), Marko Stamm (26), Maurice Jüngling (23, alle Wfr. Spandau 04), Julian Real (25), Paul Schüler (27), Dennis Eidner (25), Jan Obschernikat (22, alle ASC Duisburg), Timo van der Bosch (21, SV Cannstatt), Heiko Nossek (32), Hannes Glaser (22, beide SSV Esslingen)

Trainer: Milan Sagat (Hannover), Arno Troost (Duisburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.