Gelingt der WUM im Heimspiel gegen Brandenburg eine Außenseiterüberraschung?
12. Februar 2015
Ausschreibung: Trainer A-Lizenz Ausbildung 2015
12. Februar 2015
Alle anzeigen

Heiko Nossek Top-Torjäger bei EM-Qualifikation

Klare Siege in Istanbul – Weltliga-Spiel am Dienstag in Stuttgart

Heiko Nossek ist aktuell mit 21 Treffern der Toptorschütze der Bundesligawasserballer des SSV Esslingen. Doch auch international bewies der Esslinger Kapitän einmal mehr Treffsicherheit: beim Sieg in der Gruppe D in der ersten Runde der Qualifikation zur Europameister-schaft war er mit zehn Toren erfolgreichster Werfer der Deutschen Wasserball-Nationalmannschaft.

In vier Gruppen kämpfen 16 Mannschaften in zwei Qualifikationsrunden um acht noch zu vergebende Plätze für die Wasserball-Europameisterschaften 2016 in Belgrad (Serbien). Das deutsche Team traf dabei in der ersten Runde in Istanbul auf Weißrussland, Litauen und Gastgeber Türkei. Mit drei Siegen hielten sich die Mannen um Interims-Bundestrainer Arno Troost schadlos. Gegen Litauen gab es zum Auftakt einen 20:2 (5:0, 3:1, 7:0, 5:1)-Kantersieg, auch die Partie gegen Weißrussland endete mit 17:6 (3:0, 4:2, 4:2, 6:2) sehr deutlich. Erwartungsgemäß schwerer wurde es gegen die Türkei: zur Halbzeit forderten die aggressiv agierenden Gastgeber dem Wasserballteam Deutschland alles ab und hielten die Partie mit 6:6 offen. Die Deutschen nahmen den Kampf jedoch an und siegten am Ende auch dank dreier Nossek-Treffer klar und verdient mit 15:9 (3:2, 3:4, 4:2, 5:1). Insgesamt traf der Esslinger zehn Mal ins gegnerische Netz und war somit erfolgreichster Schütze seines Teams und blickte schon einmal über die Europameisterschaft hinaus auf die im gleichen Jahr stattfindenden olympischen Spiele: „Das war ein erfolgreicher Start für das Ziel Rio! Es war ein souveränes Turnier, welches aber nicht überbewertet werden sollte. Aber auch solche Spiele wie gegen die Türkei muss man gewinnen. Die Interimstrainer haben einen guten Job gemacht und jetzt steht die letzte Maßnahme mit dieser Konstellation in Form des Weltligaspiels gegen Russland an, welches wir unbedingt gewinnen wollen. Die nächste Qualifikationsrunde ist ja erst im Oktober und wir können uns dann mit dem neuen Trainer in Ruhe darauf vorbereiten.“
Die zweite Qualifikationsrunde findet vom 9.-11. Oktober an einem noch nicht bekannten Ort statt, die Punkte aus der ersten Runde werden mitgenommen. Bis dahin wird der Deutsche Schwimm Verband einen neuen Bundestrainer präsentieren. Nach der Trennung von Nebojsa Novoselac waren in Istan-bul Duisburgs Bundesliga-Trainer Arno Troost und Ex-Bundestrainer und Spandau-Präsident Hagen Stamm als „Trainer-Berater“ verantwortlich. Diese „Große Koalition des deutschen Wasserballs“ wird gemeinsam mit dem aufgrund einer Erkrankung nicht nach Istanbul mitgereisten bisherigen Co-Trainer der Nationalmannschaft Milan Sagat auch beim Weltligaspiel gegen Russland am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr im Untertürkheimer Inselbad das Team leiten. Im vorläufigen 15er-Aufgebot befindet sich mit Hannes Glaser neben Heiko Nossek ein weiterer Spieler des SSV Esslingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.