WM-Teilnehmer stehen fest
4. Februar 2015
Wasserball-Revanche geglückt – Deutschland besteht im Hexenkessel von Den Haag
4. Februar 2015
Alle anzeigen

Spielplan der Pokalendrunde in Potsdam

Die Doppelendrunde im DSV-Pokal (43. deutscher Pokalwettbewerb der Männer und 26. deutscher Pokalwettbewerb der Frauen) wird wie bereits vermeldet am 7./8. März in Potsdam stattfinden. Die brandenburgische Wasserball-Hochburg ist damals erstmals Gastgeber der bedeutendsten nationalen Veranstaltung der Sportart. Spielleiter Jens Witte (Buxtehude) konnte mit der Bekanntgabe des Ausrichters zugleich den Spielplan der zweitägigen Veranstaltung präsentieren, die wie gewohnt bei den Männern wie auch Frauen jeweils Halbfinal- und Medaillenduelle in Form eines „Final Four“ bieten wird.

Damit wird die deutsche Pokalendrunde nach der Doppelveranstaltung 2004 im Brandenburger Marienbad zum zweiten Mal in den neuen Bundesländern zur Austragung gelangen. Der heimische OSC Potsdam (der mit seiner Männermannschaft auch selbst vertreten ist) gilt als erfahrener Ausrichter überregionaler Wasserball-Veranstaltungen und hatte 2010 an gleicher Stelle auch bereits ein Länderspiel der Männer zwischen Deutschland und den USA beherbergt. Gespielt wird direkt am Bahnhof der Landeshauptstadt in der bereits aus zahlreichen deutschen Jugend-Endrunden bekannten Schwimmhalle am Brauhausberg, die Ende 2016 einem Neubau weichen soll.

Mit der Austragung an einem März-Wochenende kommt dieser Saisonhöhepunkt erstmals nach längerer Pause wieder mit einer mehrmonatigen zeitlichen Trennung zu den Play-offs der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) zur Austragung, nachdem zu Saisonbeginn bereits der Supercup ausgespielt worden war. Witte hofft mit der alten Garnisons- und Residenzstadt als reizvolles Umfeld und ähnlich wie 2014 in Hannover mit der zuschauerfreundlichen Schwimmarena am Brauhausberg auf eine runde Veranstaltung. Die Pokalendrunde gilt traditionell als großes Treffen der nationalen Wasserballszene und bringt in der Regel und bringt zumeist auch weitere Tagungen im Umfeld.

DSV-Pokal Männer und Frauen 2014/2015

Endrunde in Potsdam

Sonnabend, den 7. März 2015
14:15 ETV Hamburg – SV Blau-Weiß Bochum (Halbfinale Frauen)
16:00 Waspo 98 Hannover – SSV Esslingen (Halbfinale Männer)
17:45 SV Bayer 08 Uerdingen – SV Nikar Heidelberg (Halbfinale Frauen)
19:30 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 (Halbfinale Männer)

Sonntag, den 8. März 2015
10:00 Spiel um 3. Platz Frauen
11:30 Finale Frauen
12:45 Siegerehrung Frauen
13:30 Spiel um 3. Platz Männer
15:15 Finale Männer
16:30 Siegerehrung Männer

Spielort: Schwimmhalle am Brauhausberg, Max-Planck-Straße 10, 14460 Potsdam

Siehe auch: www.wasserball-potsdam.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.