Starkes Auswärtsspiel trotz dezimiertem Kader
1. Februar 2015
Laatzen geht am Brauhausberg unter
2. Februar 2015
Alle anzeigen

SSVE stürmt eindrucksvoll auf Platz 4

Bild: SSVE

Stärkste Saisonleistung beim 17:3-Heimerfolg über Bayer Uerdingen

Die Bundesligawasserballer des SSV Esslingen kommen immer besser in Fahrt: nach vier ganz starken Vierteln schickten sie ihren direkten Konkurrenten Bayer Uerdingen mit einer 17:3 (5:1, 1:0, 7:0, 4:2)-Packung nach Hause und zogen in der Tabelle an ihnen vorbei.

Großen Jubel sowie langen und anerkennenden Applaus gab es von den etwa 200 Zuschauern nach einer tadellosen Leistung ihrer Mannschaft im so wichtigen „Vier-Punkte-Spiel“ gegen Bayer Uerdingen, die am Samstagnachmittag im Untertürkheimer Inselbad zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Chance hatten. Dass dem so war, lag an stark aufspielenden Esslingern, die nach der Partie zu Recht stolz auf ihre Leistung sein konnten. SSVE-Trainer Bernd Berger: „Meine 13 Spieler haben alles gegeben, sie haben nicht nur gekämpft, sondern sich vor allem diszipliniert an das gehalten, was wir uns vorgenommen hatten. Schwimmerisch und spielerisch waren wir heute eine Klasse besser als Bayer. Getragen wurden wir heute auch von einer starken Torhüterleistung von Marco Watzlawik und Stephen White.“ Hochkonzentriert in der Defensive ließ die SSVE-Mannschaft nicht nur gerade mal drei Gegentore zu, sondern insgesamt die Bayer-Sieben kaum zu Chancen kommen. Ballgewinne und geblockte Schüsse waren an der Tagesordnung. Und sollte doch einmal ein Schuss auf das Esslinger Tor kommen, so war da ja noch ein starker Esslinger Torhüter: Jubilar Marco Watzlawik musste an seinem 22. Geburtstag in den ersten drei Vierteln nur ein einziges Mal hinter sich greifen und auch der im letzten Abschnitt eingewechselte Stephen White zeigte eine starke Leistung. Aus der Sicherheit in der Abwehr heraus spielten die Esslinger mit viel Selbstvertrauen nach vorne und zeigten auch im Angriff eine hohe Effektivität. Neuzugang Joshua Stedman setzte einige Glanzpunkte und erhielt erstmals die Auszeichnung zum „Spieler des Tages“: „Wir wussten, dass das ein wichtiges Spiel für uns werden wird und die komplette Mannschaft ging mit diesem Wissen in die Partie. Wir haben als Mannschaft gespielt und sich die uns bietenden Möglichkeiten genutzt“, zog der 22jährige ein durch und durch positives Fazit.

Vor den Kameras von RegioTV starteten die Esslinger furios in die Partie: Hannes Glaser verwertete gleich das erste Überzahlspiel zum 1:0 und eine Minute später traf Robert Roth mit einem Rückraumkracher zum 2:0. Der Gegentreffer in Unterzahl in der dritten Spielminute sollte der einzige für die nächsten 23 Minuten bleiben. Als dann auch noch der SSVE bereits in dieser frühen Spielphase durch Michael Müller und Mike Troll zwei Kontertore schoss, sah sich Gästetrainer Kai Küpper genötigt, eine Auszeit zu nehmen, um die Angriffsmaschine des SSVE zu stoppen. Die Maßnahme zeigte zumindet ein wenig Wirkung: zwar traf Kapitän Heiko Nossek mit einem direkt verwandelten Freiwurf noch vor der ersten Viertelpause zum 5:1, doch im zweiten Abschnitt sollte dem Heimteam nur ein Torerfolg gelingen, erneut war der Mannschaftskapitän erfolgreich. Allerdings kamen die Gäste auch nicht näher heran, die Esslinger Abwehr stand sattelfest und ließ weiterhin keinen Torerfolg zu, so dass es beim Stande von 6:1 in die Halbzeitpause ging.
Die Esslinger legten dann aber richtig los: Heiko Nossek traf in Überzahl aus dem Rückraum zum 7:1. Es folgten drei Aktionen vor dem Uerdinger Gehäuse, an denen der „Spieler des Tages“ Joshua Stedman, entscheidend beteiligt war: mit einer sehenswerten Einzelaktion auf der Centerposition ließ er seinem Gegenspieler keine Chance und erzielte den achten Esslinger Treffer. Und auch für Tor Nummer neun war der US-Amerikaner verantwortlich, in dem er einen Konter erfolgreich abschloss. Es folgte das wohl am schönsten herausgespielte Tor der Partie: Joshua Stedman treibt den Konter auf der linken Seite voran, passt auf seinen Landsmann Christopher Meinhold auf der rechten Angriffsseite, der sieht Robert Roth in der Mitte freistehend und dieser wiederum lässt dem Uerdinger Schlussmann keine Chance. Und wenn es mal läuft, dann läuft es eben: ein Lattentreffer fällt direkt vor die Nase von Hannes Rothfuß, der gedankenschnell reagiert und den Abpraller über die Linie zum 11:1 in der 20. Spielminute drückt. Kapitän Heiko Nossek, mit vier Treffern einmal mehr Esslingens bester Torschütze und mittlerweile auf Platz 2 der Torjägerliste in der DWL-A-Gruppe vorgerückt, nutzte eine Kontersituation zum 12:1 und nur wenig später traf Robert Roth in Überzahl zum 13:1-Pausenstand.
In Unterzahl kassiert der SSVE zwar zunächst den zweiten Gegentreffer, doch vier Überzahltore in Folge durch Hannes Glaser, Novak Zugic, Joshua Stedman und Valentin Finkes lassen den Vorsprung auf ein nicht für möglich gehaltenes 17:2 weiter anwachsen. Die Gäste setzten mit ihrem dritten Treffer zwar den Schlusspunkt der Partie, mussten aber geschlagen und gefrustet die Heimreise in den Westen antreten.

Schon eine Woche zuvor in Berlin deuteten die Esslinger Wasserballer phasenweise an, welche Qualität in ihr steckt, gegen Bayer Uerdingen gelang dies in einer eindrucksvollen Art und Weise über die gesamte Spieldauer. Es gilt nun, diese Form zu konservieren, da das nächste Spiel erst in drei Wochen beim Tabellenführer ASC Duisburg ansteht, bevor dann Ende Februar das große Derby gegen den SV Cannstatt auf dem Programm steht. Während sein Team also zwei spielfreie Wochenenden hat, reist Kapitän Heiko Nossek bereits am Montag mit der Nationalmannschaft zunächst nach Holland, bevor es dann zur EM-Qualifikation nach Istanbul geht.

Für den SSV Esslingen im Einsatz waren:
Marco Watzlawik (Torwart), Lars Hechler, Hannes Rothfuß (1 Tor), Valentin Finkes (1), Joshua Stedman (3), Robert Roth (3), Heiko Nossek (4), Michael Müller (1), Christopher Meinhold, Novak Zugic (1), Mike Troll (1), Hannes Glaser (2) und Stephen White (Torwart).

1 Comment

  1. Xxbwkrrat sagt:

    I was really itching to fix it some wager some money on some sports matches that are circumstance fitting now. I wanted to say you guys know that I did spot what I consider to be the kindest plat in the USA.
    If you destitution to get in on the engagement, scrutinize it minus: play blackjack for real money online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.