Pokal-Halbfinale mit Havel-Derby
17. Januar 2015
Dramatik pur in Plauen
18. Januar 2015
Alle anzeigen

9:9-Remis in Neustadt an der Weinstraße

SVK bringt nur einen Punkt mit aus der Pfalz

Am gestrigen Samstag ging es nach der Winterpause in der Wasserball-Bundesliga weiter. Für die SVK stand hier die Auswärtspartie beim SC Neustadt auf der Agenda.
Leicht dezimiert fuhren die Seidenstädter ohne die Leistungsträger Tobias Kreuzmann und Sven Roeßing (beide beruflich verhindert) Richtung Neustadt und zeigten ein kampfbetontes Match mit einem Endergebnis von 9:9.
Im ersten Viertel tasteten sich beide Mannschaften aneinander heran. Krefeld ging in der 3. Spielminute in Führung, Neustadt legte aber gleich mit zwei Treffern nach. In der Folge gelang Krefeld dann zweimal ein Vorsprung und die zwischenzeitliche Führung von 3:4 zum Ende des ersten Spielabschnitts.
Nach der ersten kurzen Pause stieg das Team von Thomas Huber mit noch mehr Druck zurück ins Wasser. In der Verteidigung stand man sicher und kompakt und ließ keinen Treffer der Neustädter zu. Vorne lief es ebenfalls super und Bastian Schmellenkamp, der heute „Spieler des Tages“ wurde, markierte mit seinem dritten Tor die 3:5-Führung, welche Dennis Vaegs dann vor der Halbzeitpause noch auf 3:6 erhöhen konnte.
Zu diesem Zeitpunkt schien es so, als hätten die Krefelder die Neustädter gut im Griff. Diese stellten in der zweiten Halbzeit dann jedoch taktisch auf eine Press-Verteidigung um, so dass sich ein körperbetonter Fight entwickelte, bei dem die SVK mehrfach im Angriff das Nachsehen hatte und sich Konter einfing. Neustadt drückte und schaffte den Ausgleich zum 7:7 kurz vor dem letzten Pausenpfiff.
Der letzte Abschnitt blieb dann auch sehr spannend. Neustadt legte vor zum 8:7 und Krefeld glich kurze Zeit später wieder aus. Das gleiche Spiel dann nochmal umgekehrt und das Endergebnis von 9:9 stand fest und ließ sich auch von einer taktischen Auszeit der Krefelder 10 Sekunden vor Abpfiff nicht mehr verändern.
Der „Spieler des Tages“ Bastian Schmellenkamp hätte gerne auch den zweiten Punkt mitgenommen: „Wir sind heute hier in Neustadt geschlossen aufgetreten und haben ein gutes Spiel geliefert. Das Match hatte viele aggressive Zweikämpfe zu bieten. Wir waren taktisch prima eingestellt, so dass ein Sieg eigentlich drin gewesen wäre. Leider haben wir das dritte Viertel ein wenig verschlafen und uns nicht weiter abgesetzt.“
Chef-Trainer Thomas Huber war mit dem einen Punkt und der Leistung seiner Mannschaft am Ende dennoch zufrieden: „Ich kann mit dem heutigen Spiel meiner Mannschaft zufrieden sein. Ein Sieg wäre auch drin gewesen, aber Neustadt ließ sich nach dem drei Tore Rückstand nicht entmutigen. Das Ergebnis geht am Ende in Ordnung.“

Spielergebnis:
9:9 (3:4, 0:2, 4:1, 2:2)
Torschützen:
Bastian Schmellenkamp (3), Yannik Zilken (2), Paul Huber, Dennis Vaegs, Leonhard Munz, Phillip Stachelhaus (je 1)
Spieler des Tages:
Bastian Schmellenkamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.