WUM erreicht Platz 6 beim internationalen Turnier in Berlin
12. Januar 2015
SGW Brandenburg mit Heimsieg gegen widerspenstige Leipziger
12. Januar 2015
Alle anzeigen

1. Internationales Herren Wasserball Turnier des Pro Sport Berlin 24 e.V.

Am dem Pokalwochenende veranstaltete die neugegründete Wasserballabteilung des Pro Sport Berlin 24 e.V., hinter der das Wasserballurgestein Werner Ostermann steckt, sein 1. Internationales Herren Wasserball Turnier in der Schöneberger Schwimmhalle und konnte trotz der Pokalspiele eine interessante Mischung von teilnehmenden Mannschaften vermelden. Nach zahlreichen Einladungen haben es die Berliner geschafft, einige namhafte Mannschaften aus der Deutschen Wasserball Liga (SG Neukölln, SV Weiden und dem SVV Plauen), den 2. Wasserballligen Nord und Ost (SV Poseidon Hamburg, WU Magdeburg und der SG Schöneberg), sowie mit dem dänischen Meister und Pokalsieger aus Slagelse in die Hauptstadt zu bekommen und die standen sich in zwei vierer Vorrundengruppen gegenüber.

Nach den 12 Vorrundenspiele, die teilweise spannend bis zur letzten Minute waren, standen dann die Halbfinalpaarungen fest und hier hatten sich dann die drei DWL Mannschaften sowie der dänische Vertreter gegenüber den anderen Mannschaften durchgesetzt, für die Vertreter aus den 2.Wasserballliegen sowie dem Veranstalter blieben nur die Platzierungsspiele. In der Gruppe A wurde der SVV Plauen vor der SG Neukölln, dem SV Poseidon Hamburg und der SG Neukölln Gruppenerster, in der Gruppe B setzte sich der SV Weiden gegenüber den Dänen, der WU Magdeburg und dem Veranstalter durch.

So kam es am Samstagabend zu folgenden interessanten Halbfinalbegegnungen, im 1. Halbfinale traf die Mannschaft der SG Neukölln auf den SV Weiden und im 2. Halbfinale traf der SVV Plauen auf den SSK Slagelse. Das 1. Halbfinale entwickelte sich zu einem wahren Krimi, denn nach der regulären Spielzeit stand es 11:11 und das, weil die SG Neukölln 12 sek. vor dem Ende den Ausgleichstreffer erzielte. So musste die Entscheidung im 5 m werfen fallen und hier hatte der SV Weiden das glücklichere Händchen, da die SG Neukölln einen Strafwurf verschoss. Im anderen Halbfinale setzte sich der SVV Plauen gegen die Mannschaft von Slagelse durch und so kam es am Sonntagmittag zu einem rein deutschen Finale.

Am Sonntagmorgen begann das Turnier mit den Platzierungsspielen um die Plätze 5 und 7. Den Anfang machte die Mannschaft der SG Schöneberg, die auf den Veranstalter traf. In einer wirklich guten Partie schlug die neugegründete Mannschaft vom Werner Ostermann, die Mannschaft der SG Schöneberg mit 9:7 Toren und belegten bei Ihrem Premierenturnier einen nichterwarteten 7. Platz. Die zweitligamannschaft der SG Schöneberg war gegen die relativ junge Mannschaft des Gastgebers teilweise schlichtweg überfordert und gewann das Spiel zu Recht. Im Spiel um Platz 5 setzte sich in einem reinen Ligaduell die Mannschaft des SV Poseidon Hamburg gegen die WU Magdeburg durch und belegte zu Recht den 5. Platz. Mit der gezeigten Leistung der Hamburger, dürften diese auch bei einer möglichen Teilnahme am Aufstiegsturnier zur DWL ein Wörtchen mitreden!

Im Spiel um den 3. Platz traf dann die SG Neukölln auf den dänischen Vertreter und setzte sich mit einer durchschnittlichen Leistung gegen diese Mannschaft durch. Im anschließenden Finale sollte es dann nochmals spannend werden, denn der SV Weiden erwischte den besseren Start, doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Plauener besser ins Spiel und siegten dann am Ende verdient mit 10:5 Toren durch. Somit ist der SVV Plauen der premierensieger des Wasserballturniers des Pro Sport Berlin 24 e.V. Bei der Siegerehrung, die der Landeswasserballwart Manfred Rademacher durchführte, bedankte sich der Veranstalter bei allen anwesenden Mannschaften für die tolle Unterstützung und Ihre Teilnahme an dieser sehr gelungenen Veranstaltung und versprach auch erneute Planung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.