Waspo im Euro Cup
16. Dezember 2014
Champions League
17. Dezember 2014
Alle anzeigen

Neustadt vs. Wedding

SCN Tabellenführer über die Weihnachtstage

SC Neustadt vs. SC Wedding Berlin 10:4 (2:1/2:1/4:1/2:1)

Nachdem Matthias Held mit seinen Mitspielern am Samstagabend den Vergleich mit Neu-Nationalspieler Hannes Schulz und den OSC Potsdam für sich entscheiden konnte, musste der SCN im Rahmen des Doppelspieltages und Kreuzduell am Sonntag, den 14.12.2014, bereits um 14 Uhr gegen den SC Wedding Berlin antreten, welcher nur 18 Stunden zuvor Leimen/Mannheim in Heidelberg bezwang.
Glanz und Gloria vom Vorabend waren vergangen, es war ein eher maues DWL-Spiel. Auffällig waren Ábel Müller mit vielen guten Paraden im Tor, wofür er nach Spielende zum „Spieler des Tages“ gekürt wurde, und Martin Görge, der fünfmal für den SCN traf und dabei einen Teil seines Abschlussrepertoires aufblitzen ließ.
Ansonsten war die Doppelbelastung bei beiden Teams deutlich sichtbar, wobei Wedding sich gegen die nordbadischen Kombinierten etwas schonen konnte und der SCN sein bestes Spiel seit langem aufbieten musste, um den Tabellenführer von Kalenderwoche 50 zu besiegen.

Dennoch wurde nur wenig gefeiert und der SCN ging genauso entschlossen in das Spiel hinein wie am Abend zuvor. Coach Janusz Gogola hatte als Insiderwitz zu verstehen wieder die „Hitparade“ verordnet und motivierte seine noch etwas müde wirkende Mannschaft in der obligatorischen taktischen Besprechung vor dem Spiel.
Die Mannschaft nahm die wie erwartet robust geführten Zweikämpfe der Weddinger an und zeigte die größere Spielklasse. Die Defensive vor Goalkeeper Müller war heute erneut der Schlüssel zum Sieg, im eigenen Angriff fehlte teilweise die letzte Kraft oder das Quäntchen Glück, zumal Weddings Schlussmann größtenteils die bislang beste Leistung eines Gästetorhüters im Stadionbad in dieser Saison zeigte. Zu seinem ersten Bundesligatreffer für Neustadt kam Huston Middlesworth, der nach einer von Oliver Görge herausgeholten Überzahl frei vor dem Gehäuse der Gäste stand und trocken abschloss. Nach dem 4:2-Halbzeitstand erhöhte der SCN im 3.Viertel den Druck in den eigenen Bemühungen und erhöhte auf 8:3 vor dem letzten Viertel. Dort wurden zunächst die zehn Treffer voll gemacht, ehe Wedding kurz vor Schluss nochmals einen Treffer in Überzahl erzielen konnte, welcher unter dem Strich das gleiche Ergebnis zu Tage lieferte wie das Rundenspiel in der vergangenen Saison, ehe es zu den nicht minder hart umkämpften und entscheidenden Play-down-Spielen im vergangenen April kam, in denen sich die Neustadter vorzeitig den Klassenverbleib sichern konnten.
In Anbetracht des klaren Vorsprungs kam das Eigengewächs des Schwimm-Clubs Neustadt Johannes Weigert zu seinem ersten DWL-Einsatz und verfehlte bei seinem couragierten Auftritt mit einer „Bogenlampe“ nur knapp das gegnerische Tor.
Im Anschluss trug die SGW Leimen/Mannheim ein weiteres Heimspiel im Neustadter Stadionbad aus und bekam den Potsdamer Frust vom Vortag bis zum 8:24-Endstand zu spüren.

Mit diesem Erfolg vom Sonntag und der damit verbundenen maximalen Punkteausbeute am Wochenende schob sich der SCN an Potsdam (10:2) und Plauen (9:3) vorbei und belegt nun verlustpunktfrei über die Weihnachtsfeiertage mit 10:0 Punkten den 1. Platz der B-Gruppe in der 1. Deutschen Wasserball Liga!
Dies ist eine sehr schöne Momentaufnahme und ist Lohn für die harten Trainings und sonstigen Anstrengungen im Verein.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel wird nochmals frischer Wind an die Weinstraße kommen und am 10.Januar 2015 reist die SCN-Mannschaft um Kapitän Held im Pokal-Viertelfinale zum Meisterschaftsfavoriten Waspo Hannover in deren Stadionbad!

Das nächste DWL-Heimspiel gegen die SV Krefeld 72 findet am Samstag, den 17.01.2015, wie gewohnt im Stadionbad statt und bildet zugleich das Abschiedsspiel vom für den Erfolg hauptverantwortlichen Akteur an der Seitenlinie: Janusz Gogola!

So spielten Sie:
Müller, Knelangen (beide TW) – Ehrenklau, Weigert, J. Mongrell, Middlesworth (1 Tor), Tummings, F. Mongrell (2), Albert, O. Görge, M. Görge (5), Matutinovic, Held (2).

Ansetzungen am Wochenende in der Übersicht (6. Spieltag und Nachholpartien):
Samstag, den 13. Dezember 2014
18:00 SC Neustadt – OSC Potsdam 11:9 (2:4, 1:1, 3:3, 5:1) (Stadionbad NW)
18:00 SV Krefeld 72 – SVV Plauen 11:11 (2:3, 3:3, 2:2, 4:3)
18:00 SV Weiden – SpVg Laatzen 11:4 (3:1, 0:1, 3:1, 5:1)
19:30 SGW Leimen/Mannheim – SC Wedding 5:14 (1:3, 0:4, 2:4, 2:3)

Sonntag, den 14. Dezember 2014
14:00 SC Neustadt – SC Wedding Berlin 10:4 (2:1/4:1/2:1/2:1) (Stadionbad NW)
16:00 SGW Leimen/Mannheim – OSC Potsdam 8:24 (1:9, 1:5, 2:3, 4:7) (Stadionbad NW)

Tabellenstand Gruppe B:

1. SC Neustadt 64:32 10:0
2. OSC Potsdam 88:57 10:2
3. SVV Plauen 68:45 9:3
4. SV Krefeld 72 59:44 6:4
5. SV Weiden 56:46 4:6
6. SC Wedding 50:60 3:9
7. SpVg Laatzen 49:91 2:10
8. SGW Leimen/Mannheim 29:88 0:10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.